Sie sind hier:
  • Aufsichtsrat der Bremer Theater GmbH erfreut über positiven Einnahmetrend

Der Senator für Kultur

Aufsichtsrat der Bremer Theater GmbH erfreut über positiven Einnahmetrend

27.01.2006

Der Aufsichtsrat der Bremer Theater GmbH hat in seiner Sitzung gestern Abend (26.1.2006) den vorläufigen Jahresabschluss der Spielzeit 2004/2005 zur Kenntnis genommen. Das konkrete Ergebnis wird voraussichtlich in der kommenden Aufsichtsratssitzung im März vom Aufsichtsrat festgestellt werden. „Die Zahlen, die im Rahmen der schwierigen Situation am Theater im letzten Quartal erarbeitet worden sind, haben sich als belastbar erwiesen“, so Kultursenator Jörg Kastendiek.
Vermutungen, die Diskussion über die finanzielle Situation des Theaters habe zu einem Besuchereinbruch geführt, haben sich nicht bestätigt. Vielmehr zeigt sich in den Monaten Oktober, November und Dezember der laufenden Spielzeit ein positiver Trend bzgl. der Wirtschaftssituation der Bremer Theater GmbH, der geringfügig über dem der Planzahl des Wirtschaftsjahres liegt.
Der Senator für Kultur, Jörg Kastendiek, der Generalintendant Klaus Pierwoß und der Geschäftsführer Wolfgang Patzelt bedankten sich gemeinsam beim Publikum des Theaters für seine Treue.
Nach der Unterbrechung der Tarifverhandlungen im Dezember werden in den nächsten Wochen weitere Termine mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) und Gewerkschaftsvertreten folgen. „Wir haben die Zeit genutzt, um gemeinsam mit dem Theater das Konsolidierungskonzept zu modifizieren, und wir hoffen auf dieser Grundlage einen erfolgreichen Tarifabschluss erzielen zu können. Diese große Aufgabe bedarf einer gemeinsamen Anstrengung aller Beteiligten“, sagte Kultursenator Jörg Kastendiek nach der Aufsichtsratssitzung.