Sie sind hier:

Senatskanzlei

Neue Bevollmächtigte in der Bremer Landesvertretung

Symbolische Schlüsselübergabe an Ulrike Hiller in Berlin

01.02.2013

Als neue Bremer Bevollmächtigte beim Bund und für Europa ist Ulrike Hiller schon berufen und gewählt, heute (Freitag, 1. Februar 2013) übernahm sie auch symbolisch den Bremer Schlüssel. Überreicht wurde er ihr in der Bremer Landesvertretung in Berlin im Beisein von Bürgermeister Jens Böhrnsen von ihrer Vorgängerin, der jetzigen Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt. Eva Quante-Brandt hatte diese Position vom Juli 2011 bis Mitte Dezember letzten Jahres inne, bevor sie in Bremen das Amt der Bildungssenatorin übernahm. Ulrike Hiller war zuvor unter anderem Mitglied der Bremischen Bürgerschaft. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Symbolische Schlüsselübergabe in der Bremischen Landesvertretung an Bremens neue Bevollmächtigte beim Bund und für Europa,  Ulrike Hiller (links)  durch Bürgermeister Jens Böhrnsen und die Vorgängerin im Amt, die jetzige Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, jpg, 131.4 KB
Symbolische Schlüsselübergabe in der Bremischen Landesvertretung an Bremens neue Bevollmächtigte beim Bund und für Europa, Ulrike Hiller (links) durch Bürgermeister Jens Böhrnsen und die Vorgängerin im Amt, die jetzige Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt

Mit der heutigen Schlüsselübergabe ist Bremens neue Bevollmächtigte nicht nur symbolisch endgültig in ihrem neuen Aufgabenbereich angekommen: Sie hat bereits erste Bundesratssitzungen für Bremen bestritten und konnte am Montag (28.01.2013) eine doppelte Premiere feiern: der neue Bremer Tatort „Puppenspieler“ wurde in der Landesvertretung als Vorab-Preview präsentiert – mit Ulrike Hiller erstmalig als Gastgeberin Bremens in Berlin.

Foto: Pressestelle Landesvertretung Bremen