Sie sind hier:

Sonstige

Fraktionsvorsitzenden-Konferenz des Kommunalverbundes im Mercedes-Benz Werk Bremen

19.06.2012

Der Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e.V. hatte am 18. Juni 2012 zur Fraktionsvorsitzenden-Konferenz im Mercedes-Benz Werk in Bremen eingeladen. Im Fokus stand die intensivere Vernetzung der rund 30 Städte, Gemeinden und Samtgemeinden und Landkreise in der Region. Nahezu 100 Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker folgten der Einladung und nutzten die Konferenz zu gegenseitigem Kennenlernen, Diskussion und Austausch.

Im Gespräch: Bürgermeister Manfred Cordes, Oyten und Bürgermeister Jens Böhrnsen, Bremen, im Hintergrund Dr. Dirk Kühling (beim Senator Wirtschaft und Häfen) und Senator Dr. Lohse, jpg, 42.5 KB
Im Gespräch: Bürgermeister Manfred Cordes, Oyten und Bürgermeister Jens Böhrnsen, Bremen, im Hintergrund Dr. Dirk Kühling (beim Senator Wirtschaft und Häfen) und Senator Dr. Lohse

Im Kino des Kundencenters begrüßten der niedersächsische Bürgermeister Manfred Cordes (Oyten) und der Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen die Teilnehmer und stimmten ein auf einen Nachmittag, bei dem das Thema der Regionalen Verflechtungen und Kooperationen im Mittelpunkt stand.

Der Bremer Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Joachim Lohse betonte als Vorsitzender des Kommunalverbundes: „Die Diskussion über die Entwicklung der Region soll nicht nur auf der Fachebene sondern auch in der Politik und mit der Politik geführt werden.“ Er kündigte an, dass der Kommunalverbund im Herbst dieses Jahres den politischen Gremien das regionale Zentren- und Einzelhandelskonzept zur Beratung vorlegen wird. „Dabei geht es um ein Konzept zur Steuerung großflächigen Einzelhandels mit dem Ziel, die Innenstädte und Ortszentren zu stärken und die Nahversorgung zu sichern“, so Lohse.

Senator Dr. Lohse im Gespräch mit Bürgermeister Willy Hollatz, Lilienthal und der Kommunalpolitikerin Gisela Velde-Gestrich , jpg, 80.2 KB
Senator Dr. Lohse im Gespräch mit Bürgermeister Willy Hollatz, Lilienthal und der Kommunalpolitikerin Gisela Velde-Gestrich

Der Veranstaltungsort, das Mercedes-Benz Werk in Bremen, steht beispielhaft für einen Standort, der als größter privater Arbeitgeber der Region die Gemeinden links und rechts der Weser verbindet und die Herausforderung des Verflechtungsbereiches um das Oberzentrum Bremen illustriert. Denn die Bewohnerinnen und Bewohner der Region machen ihre Entscheidungen, wo sie arbeiten, wohnen oder einkaufen nicht von Verwaltungsgrenzen abhängig.

Michael Frieß, Leiter Produktion C- und E-Klasse und stellvertretender Werkleiter, beschrieb in seiner Rede neben der Rolle des Bremer Werkes im Daimler-Konzern auch die Bedeutung der Region für das Mercedes-Benz Werk in Bremen und umgekehrt - für die Zulieferer, den Ausbildungs- und Arbeitsstandort: Von den 12.800 Mitarbeitern des Werkes kommen 38 Prozent aus Bremen und 61 Prozent - also weit über die Hälfte - aus Niedersachsen.

Der Gastreferent des Abends, der Leitende Technische Direktor und stellvertretende Verbandsdirektor vom Verband Region Stuttgart, Thomas Kiwitt, sprach über „Regional Governance“. Die Handlungskoordination, die politische Verankerung und der praktische Nutzen für die Zusammenarbeit in der Region Stuttgart standen in seinem Beitrag im Vordergrund.

Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e.V.
Delmegarten 9
27749 Delmenhorst
T +49 (0) 4221/9 81 24 - 0
F +49 (0) 4221/9 81 24 - 99
http://www.kommunalverbund.de
info@kommunalverbund.de

Geschäftsführerin:
Susanne Krebser, krebser@kommunalverbund.de

Der Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e.V. ist ein Zusammenschluss von rund 30 Städten, Gemeinden und Samtgemeinden in der Region Bremen. Hauptziel ist die interkommunale Kooperation in der Region. Themenfelder sind Siedlungs- und Flächenplanung, Regionalpolitik und –entwicklung, Freiraumplanung und Tourismus sowie Kultur. In den Städten, Gemeinden und Samtgemeinden im Kommunalverbund leben über 1 Millionen Menschen.

Fotos: © Michael Ihle (Fotograf) im Auftrag Kommunalverbund