Sie sind hier:
  • Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper gratuliert der Schule am Pfälzer Weg zum Deutschen Schulpreis

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper gratuliert der Schule am Pfälzer Weg zum Deutschen Schulpreis

12.06.2012

Die Bremer Grundschule am Pfälzer Weg hat heute (12.06.2012) in Berlin einen der sechs Preise beim Deutschen Schulpreis 2012 erringen können. Die Schule in Tenever war bereits zum zweiten Mal für den Deutschen Schulpreis nominiert worden. Sie erhält 25 000 Euro.

Schülerinnen und Schüler freuen sich über den Preis, jpg, 187.4 KB
Schülerinnen und Schüler freuen sich über den Preis

Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper gratuliert der Grundschule zu diesem überragenden Erfolg. „Die Jury hat anerkannt, mit welchem Elan und welcher Leidenschaft sich Lehrerinnen und Lehrer für die ihnen anvertrauten Kinder einsetzen. In Tenever leben viele Familien in schwierigen sozialen Verhältnissen, 90 Prozent der 180 Schülerinnen und Schüler haben eine Familie mit Zuwanderungsgeschichte. Unter diesen Bedingungen leisten alle an der Schule Beschäftigten eine großartige Arbeit“, sagte die Senatorin.

, JPG, 130.3 KB

Die Grundschule am Pfälzer Weg habe mit ihrer Fürsorge für die Kinder, dem jahrgangsübergreifenden Unterricht, mit ihren Förderkonzepten, der nachhaltigen Elternarbeit und nicht zuletzt mit der Hochbegabtenförderung, die im vergangenen Schuljahr begonnen hat, auch in der Bremer Schullandschaft Zeichen gesetzt.

In der Begründung der Jury heißt es. „In schwierigem Umfeld gelingt es der Schule auf eine beispielgebende Weise eine die familiären und häuslichen Lebenswelten stabilisierende, zurückstrahlende Schulkultur zu entwickeln.“
„Mit dieser hochrangigen Auszeichnung ist nach der Marktschule und der Werkstattschule in Bremerhaven erneut der Beweis erbracht, dass wir im Land Bremen sehr gute Schulen haben, die sich bundesweit in der Spitzengruppe befinden“, sagte Senatorin Renate Jürgens-Pieper.