Sie sind hier:
  • www.bremen.de in frischem Design

Sonstige

www.bremen.de in frischem Design

15.05.2012
Die neue Startseite der Website der Senatskanzlei., JPG, 16.3 KB
Die neue Startseite der Website der Senatskanzlei.

Das Stadtportal der Freien Hansestadt Bremen und weitere Internet-Auftritte der bremischen Verwaltung haben heute (15. 05. 2012) ein neues Layout erhalten. Zwei Studenten der Hochschule für Künste haben das neue Design entworfen und die bremen.online GmbH bei der Umsetzung unterstützt.

Das neue Design des Stadtportals orientiert sich an den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer. Im Fokus stand dabei die Umsetzung eines verständlichen und zielführenden Navigationskonzepts. Dafür wich die alte Menüstruktur im linken Bildschirmbereich einer modernen, ausklappbaren horizontalen Navigationsleiste. "Es war eine große Herausforderung, die rund 2.000 zeitgleich veröffentlichten und auf mehr als 160 Seiten verteilten Artikel so zu gruppieren, dass die Navigation übersichtlich und auf die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer abgestimmt bleibt", erläuterte Henning Sklorz, einer von zwei Geschäftsführern der bremen.online GmbH, die das Stadtportal betreut. "Wir setzen deshalb über die aus fünf Hauptrubriken bestehende Navigation hinaus auch Verknüpfungen mit eingängigen Grafiken ein und bieten Verlinkungen zu Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten. So finden sowohl neue Nutzer als auch unsere Stammnutzer, die schnell zum Schwarzen Brett oder zur Bremen-Mail navigieren möchten, zügig zum Ziel."

Zum Relaunch wird auch ein neues Bilderkonzept umgesetzt. Im Mittelpunkt steht dabei die Präsentation unserer Hansestadt aus Sicht der Bremerinnen und Bremer. Impressionen aus dem Viertel, Fotos der boomenden Überseestadt und imposante Eindrücke der Hochhäuser in Tenever ergänzen dabei die klassischen Bilder von Rathaus, Roland und Stadtmusikanten. Dr. Stephan Klein, ebenfalls Geschäftsführer der bremen.online GmbH, freut sich über die neuen Möglichkeiten: "Mit den großen Hintergrundbildern und weiteren neuen Elementen im Inhaltsbereich können wir Bremen in all seinen Facetten präsentieren. Wir vermitteln Emotionen und einen Eindruck von hanseatischem Lebensgefühl."

Zeitgleich wird außerdem ein neues Landesportal online gehen. Dort finden sich alle Informationen, die Bremen als Bundesland betreffen. Auch die Internet-Seiten des Rathauses und der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit wurden umgestellt, die übrigen Auftritte der Verwaltung folgen. Um die Verbundenheit der einzelnen Verwaltungsauftritte, der Stadtportale Bremens und Bremerhavens sowie des neuen Landesportals zu verdeutlichen, wird ein neues Element eingeführt. Ein 'blaues Band' wird zukünftig auf allen genannten Seiten im Kopfbereich eingebunden und dient somit als verbindendes Element mit dem offiziellen Auftritt. Da die Umstellung auf das neue Design eine enge Abstimmung mit vielen Beteiligten erfordert, kann sie nicht für alle Bereiche zeitgleich vorgenommen werden. Einzelne Seiten, etwa das beliebte Schwarze Brett von bremen.de, werden nachgezogen und im Laufe der nächsten Wochen umgestellt.

Ein Stadtportal und die einzelnen Verwaltungsseiten stehen allen Nutzerinnen und Nutzern offen. Um auch beeinträchtigten Personen die Nutzung zu ermöglichen, wurde beim Relaunch auf Barrierefreiheit geachtet. Das Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) hat die Umsetzung geprüft und wichtige Anregungen gegeben. Des Weiteren sind die Seiten für die Darstellung auf Mobiltelefonen und Tablet-PCs optimiert.

Mit den umfangreichen Neuerungen sieht sich die bremen.online GmbH und die bremische Verwaltung in einer guten Ausgangslage. Die Geschäftsführer Dr. Klein und Sklorz dazu: "Wir haben bei diesem Relaunch aktuellen Entwicklungen Rechnung getragen und werden so über mehrere Jahre hinweg in der Lage sein, den Bremerinnen und Bremern sowie Gästen und Interessierten optisch ansprechende Verwaltungs- und Stadtseiten zu präsentieren.“