Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

PSD Bank spendet Schulranzen im Kinder- und Familienzentrum Am Fillerkamp in Blumenthal

03.05.2012

31 Schulranzen haben Vertreter der PSD Bank Nord eG und der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen am Mittwochvormittag (02.05.2012) im Kinder- und Familienzentrum Am Fillerkamp in Bremen Blumenthal übergeben. „Wir danken der PSD Bank für ihre langjährige und zuverlässige Partnerschaft. Ohne die finanzielle Unterstützung wäre diese Aktion nicht denkbar“, sagte Andrea Frenzel-Heiduk, zuständige Referatsleiterin der Bremer Sozialbehörde.

Rund 4.500 Bremer Kinder werden nach den Sommerferien im September eingeschult. Für manche Eltern, insbesondere allein Erziehende, bedeutet das auch eine finanzielle Herausforderung. Allein die Kosten für einen gut ausgestatteten Schulranzen betragen leicht 200 Euro. Um einkommensschwache Familien zu entlasten, wurde die Spenden-Aktion im Jahr 2007 ins Leben gerufen. Seitdem schüttet die PSD Bank aus dem Gewinnsparen jährlich 15.000 Euro für rund 200 Ranzen aus. Zur Ausstattung gehören eine Federtasche, ein Schlamper, ein Turnbeutel, eine Brotdose und eine Trinkflasche. „Wir freuen uns jedes Jahr auf die Schulranzenparties und unterstützen diese wichtige Aktion voller Herzblut. Es ist einfach schön, die Freude der Kinder zu sehen“, sagte Sonja Hütter von der PSD Bank Nord in Bremen bei der Ranzenübergabe.

Wie in den vergangenen Jahren wurden die Schulranzen an zwei gesonderten Terminen übergeben, an der Übergabe der ersten 170 Tornister am 21. April in der Innenstadt-Filiale der PSD Bank Nord war unter anderem Sozial-Staatsrat Horst Frehe beteiligt. Im Jahr 2012 hatten sich bei der Bremer Sozialbehörde 500 Familien um einen der kostenlosen Ranzen beworben.