Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Justizsenator verabschiedet Wolfgang Arenhövel – Karen Buse als neue OLG-Präsidentin eingeführt

Der Senator für Justiz und Verfassung

Justizsenator verabschiedet Wolfgang Arenhövel – Karen Buse als neue OLG-Präsidentin eingeführt

18.01.2012

Mit einem Festakt im Bremer Rathaus hat der Senator für Justiz und Verfassung Martin Günthner heute (18.01.2012) den Präsidenten des Hanseatischen Oberlandesgerichtes Wolfgang Arenhövel in den Ruhestand verabschiedet. „Überzeugend als Richterpersönlichkeit und zugleich als Führungspersönlichkeit“ mit diesen Worten beschrieb der Justizsenator in seiner Festrede den OLG-Präsidenten. Und zur Zusammenarbeit mit ihm erklärte Günthner: „Ich habe Wolfgang Arenhövel dabei stets als ausgesprochen kompetenten und fairen Partner wahrgenommen, aber auch als streitbaren Interessenvertreter der bremischen Justiz.“

Senator Martin Günther, OLG-Präsidentin Karen Buse und Wolfgang Arenhövel, jpg, 141.1 KB
Senator Martin Günther, OLG-Präsidentin Karen Buse und Wolfgang Arenhövel

Wolfgang Arenhövel war von 2005 bis 2011 Präsident des Hanseatischen Oberlandesgerichtes, davor war er als Richter an verschiedenen niedersächsischen Gerichten tätig und leitete unter anderem zunächst als Präsident das Landgericht Verden und später das Landgericht Osnabrück. Von 2003 bis 2007 war Arenhövel überdies Bundesvorsitzender des Deutschen Richterbundes.

Der Senator dankte Arenhövel für seine engagierte Arbeit für die bremische Justiz: „Welche große Wertschätzung Ihnen in Bremen und außerhalb entgegengebracht wird, zeigt sich nicht zuletzt in der großen Zahl der heute hier anwesenden Gäste.“ An dem Festakt nahmen über 250 Gäste teil, darunter viele Vertreter der bremischen Justiz, aber zum Beispiel auch zahlreiche auswärtige Gerichtspräsidenten.

Im Rahmen des Festaktes ist auch die neue OLG-Präsidentin Karen Buse, die vom Senat Ende letzten Jahres ernannt worden war, in ihr Amt eingeführt worden. Karen Buse war bereits von 1980 bis 2005 als Richterin in Bremen tätig, wechselte dann nach Berlin, wo sie dass AG Charlottenburg, eines der größten deutschen Amtsgerichte leitete, bevor sie 2008 als Staatsrätin in der Innenbehörde nach Bremen zurückkehrte.

Der Justizsenator zeigte sich erfreut darüber, dass es mit Karen Buse gelungen sei, den Anteil von Frauen in Führungspositionen der Justiz erneut zu steigern. Zu den Herausforderungen ihres neuen Amtes sagte er in seiner Ansprache: „Ihr wird die Aufgabe zufallen, die ordentliche Gerichtsbarkeit in Bremen auch künftig so aufzustellen, dass die den sich stetig verändernden Anforderungen unseres Gemeinwesens gerecht wird.“

Abschließend bedankte sich der Justizsenator bei Wolfgang Arenhövel für die geleistete Arbeit und wünschte Karen Buse alles Gute für ihre zukünftige Tätigkeit.

Foto: Senatspressestelle