Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

A 281: Bundesverwaltungsgericht weist Klage gegen den 4. Bauabschnitt ab

24.11.2011

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Joachim Lohse ist erleichtert, dass das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute (24.11.2011) die Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss für den 4. Bauabschnitt der Autobahn A 281 abgewiesen hat. „Jetzt haben wir endlich Klarheit. Mit dem Baurecht für den 4. Bauabschnitt ist der Ringschluss einen großen Schritt vorangekommen, der das Stadtgebiet vom Verkehr entlastet und das Güterverkehrszentrums besser anbindet.“
Der Senator kündigte an, nun auf die Kläger zuzugehen: „Wir wissen, dass der Bau der Autobahn eine Belastung ist und werden das uns Mögliche tun, um sie zu mildern. Darüber biete ich den betroffenen Eigentümern das Gespräch an.“

Darüber hinaus erklärte Lohse, er werde gemeinsam mit den Planern seiner Behörde auf einer öffentlichen Veranstaltung in Seehausen die gültigen Planungen im Einzelnen erläutern und mit den Anwohnerinnen und Anwohnern diskutieren: „Die Entscheidung ist gefallen, die im allgemeinen Interesse Bremens und der Region liegende Autobahn kann gebaut werden. Wir wollen nun, wie angekündigt, mit den Betroffenen erörtern, wie innerhalb der gesteckten Grenzen ihre Interessen so gut wie möglich berücksichtigt werden können.“ Alle möglichen Veränderungen dürften das Projekt nicht gefährden und müssten deshalb innerhalb des gültigen Planfeststellungsbeschlusses liegen und die finanziellen Möglichkeiten der Freien Hansestadt Bremen berücksichtigen.