Sie sind hier:

Senatskanzlei

Sezen Aksu und Claude Nobs trugen sich ins Goldene Buch ein

28.04.2011
, jpg, 70.8 KB

Unter großer Medienbegleitung hat sich heute (28.04.2011) die türkische Sängerin Sezen Aksu, Star der türkischen Musikszene, in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Auch Claude Nobs, der Erfinder des Montreux Jazz Festivals und Gewinner des diesjährigen Jazzahead!Skoda-Awards, verewigte sich mit seiner Unterschrift auf der gleichen Seite. Bürgermeister Jens Böhrnsen empfing die Gäste im Kaminsaal des Bremer Rathauses und ließ es sich nicht nehmen, ihnen bei einem kurzen Rundgang durch das Rathaus die schöne Obere Halle sowie die einzigartige Güldenkammer zu zeigen.

, jpg, 77.8 KB

Sezen Aksu kommt im Rahmen des Festivals „jazzahead!“ nach Bremen. „Wir stehen vor einem großartigen Wochenende in Bremen“, sagte der Bürgermeister in Anspielung auch auf die zahlreichen Jazzkonzerte, die während des Festivals zu erwarten sind. Die Türkei ist in diesem Jahr Partnerland von „jazzahead!“. Vom 28. April bis zum 1. Mai trifft sich bei dieser Fachmesse die internationale Jazzszene im Congress Centrum Bremen und bei der Messe Bremen.

Fotos: Senatspressestelle