Sie sind hier:

Senatskanzlei

„Werden Sie Pate oder Patin für einen Stuhl im Rathaus“

29.10.2010
, jpg, 108.5 KB
Rathausstuhl

Die Bremerinnen und Bremer lieben ihr Rathaus, das Weltkulturerbe mitten im Herzen der Stadt. Gäste sind zu Recht immer wieder beeindruckt von der Oberen Rathaushalle, die bremischen Gastgeber zeigen diesen wunderschönen Raum nicht ohne Stolz. Der Zahn der Zeit aber macht auch vor dem Rathaus nicht Halt. Immer wieder muss erhalten und ausgebessert werden. Die Mittel dazu sind knapp. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass die Stadtväter vor hundert Jahren vor ähnlichen Problemen standen. Auch die Ausstattung des Neuen Rathauses war ohne private Unterstützung nicht denkbar, Kunstwerke und wertvolle Möbel, Delfter Porzellan oder Leuchter wurden von Bremerinnen und Bremern gestiftet. So spiegeln die repräsentativen Räume, Säle und Flure das Mäzenatentum bremischer Firmen und Persönlichkeiten wider.

, jpg, 74.6 KB
Präsidentenwappen der Freien Hansestadt Bremen

Bürgermeister Jens Böhrnsen wendet sich jetzt mit einem Aufruf an Bremerinnen und Bremer wie auch an Unternehmensvertreter/innen: „Werden Sie Pate oder Patin für einen Stuhl in unserem schönen Rathaus!“ Die alten Lederstühle müssen dringend ersetzt werden. Wer jemals eine Feier, eine Konzert- oder Vortragsveranstaltung in den Festräumen des Rathauses sitzend verbracht hat, wird dies bestätigen. Die jetzige Bestuhlung ist kein schöner Anblick und auch nicht mehr bequem.

Wer eine Patenschaft übernimmt, dessen Name wird auf einem Messingschild am Stuhl verewigt. Böhrnsen: „Ich kann zwar nicht versprechen, dass jeder immer auf „seinem Stuhl“ sitzen kann. Doch für 444 Euro pro Stuhl können auch Sie zu den Bremerinnen und Bremern gehören, denen wir so vieles in unserem Rathaus verdanken.“

Für Fragen und Patenschaften ist im Rathaus Kornelia Buhr (Tel. 3616200) Ansprechpartnerin, weitere Informationen gibt es unter www.rathaus.bremen.de oder per Mailkontakt über rathaus.stuhlpate@sk.bremen.de