Sie sind hier:

Senatskanzlei

Gemeinsam stehen wie eine Wand: Zwei Städte – ein Land

Bremen und Bremerhaven treten gemeinsam in der Überseestadt auf

01.10.2010

Erst gibt es warme Worte, danach Torte: Am Sonnabend, 2. Oktober, um 13.30 Uhr werden Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen und Bremerhavens Oberbürgermeister Jörg Schulz gemeinsam eine Riesentorte anschneiden. Praktisch ein „Startschnitt“ für die gemeinsame Landespräsentation in der Überseestadt direkt neben dem neuen Weser Tower an der Straße Auf der Muggenburg. Auf mehreren tausend Quadratmetern direkt am Eingang zur Ländermeile ist eine ganze Pagodenzeltstadt rund um eine eigene Live-Bühne und Bremerhavens Seefischkochstudio entstanden. Soviel Platz räumt das Protokoll bei einem Tag der Deutschen Einheit ausschließlich dem Gastgeberland ein. Ab etwa 13 Uhr werden die beiden Stadtchefs schon gemeinsam inspizieren, was Bremen und Bremerhaven in eigener Sache auf die Beine gestellt haben.

Klar, dass auch wieder die Leistungsträger bei der Bremen-Präsentation mit am Start sind, die schon bei früheren Einheitsfeiern Typisches aus Bremen und Bremerhaven mit in die Hauptstädte der anderen Bundesländer gebracht haben. Fisch und Backwaren kommen aus Bremerhaven, Wein und Bier aus Bremen. Genauer hingeschaut bedeutet dass, das Bremerhavens Fischfeinkosthändler Hans-Joachim Fiedler auf einem riesigen Fischbett den Binnenländern zeigt, wie das Gold des Meeres unfiletiert aussieht und wie groß Königskrabben oder Hummer tatsächlich werden können. Bremerhavens Großbäcker Brüser bringt gleich seinen Ofen mit, damit die Brötchen, Flammkuchen und anderen Spezialitäten sogar warm genossen werden können. Etwas weiter gibt es bei den Kochshows von Bremerhavens Gourmetkoch Michael Gorich im mobilen Seefischkochstudio dann auch schon einmal einen Happen Fisch gratis zu probieren – und dazu viele Rezepte zum Nachkochen.

Biozoon aus Bremerhaven bietet Cocktails aus der Molekularküche an, Bremerhavens Schokoladenmanufaktur lädt Mutige zum Probieren von Delikatessen wie Lachsschokolade ein. Traditionell einmalig fällt das Angebot des Bremer Ratskellers direkt neben der Bühne aus. Hier findet sich auch der modernste Becks-Bierstand auf dem Tag der Deutschen Einheit: Wer hier ein kühles „Blondes“ trinkt, erlebt auf dem Riesenbildschirm praktisch die exklusive Preview des neuen SAIL-Bremerhaven Films, der gerade noch pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit fertig geworden ist.

Gleich vier der Fünf-Mal-Fünf-Meter-Zelte haben die Schiffergilde, die Hansekogge-Werft und die DSST aus Bremerhaven für sich reserviert: Die DSST nutzt als Eignerstiftung der „Alexander von Humboldt“ die Gelegenheit um Unterstützer für den Nachbau des grünen Segelschulschiffs zu werben, der schon im Herbst kommenden Jahres seine Jungfernfahrt absolvieren soll. Die Schiffergilde und der Trägerverein der Bremerhavener Kogge „Ubena von Bremen“ sind auch mit dabei, um sich in Bremen nach potentiellen neuen Stammcrewmitgliedern umzusehen und für die Seefahrt auf Traditionsschiffen wie dem Schiffergilde-Flaggschiff „Astarte“ zu werben.

Passend dazu hat Bremerhaven musikalisch das Blancke-Trio mit seinem plattdeutschen Liederprogramm mit die Weser hinauf gebracht und auch noch den Marinechor „Blaue Jungs“, allesamt stationiert an der Marineoperationsschule Bremerhaven: Die MOS ist sogar mit einem eigenen Zelt dabei, in direkter Nachbarschaft der Aktion Jugend forscht
und der Präsentation der Lloyd Werft Bremerhaven. Auch die Wissenswelten des Landes nutzen die Plattform, um sich den zehntausenden Besuchern gegenüber vom Kaffeequartier zu präsentieren: Das Deutsche Auswandererhaus, die Havenwelten Bremerhaven, das Deutsche Schiffahrtsmuseum und der Zoo am Meer machen mit. Das Universum Bremen ist nicht nur mit einem eigenem Zelt vertreten: Auf der Bühne lässt sich bei drei Science-Shows des Universums sogar richtig etwas lernen.

Wie das mit dem Geld geht, erfährt man eher am roten Bus nebenan, den die Sparkasse Bremen auffährt. Der Infobus wird allerdings nicht das schwerste Exponat auf dem Gelände sein. Die Fahrwassertonnen vom Wasser- und Schiffahrtsamt Bremerhaven reichen zwar noch nicht ganz an sein Gewicht heran, ganz sicher aber das tonnenschwere Helgoländer Börteboot, das die Schiffergilde per Spezialtransport nach Bremen bringen lässt.

Wetten, dass das auch sofort vom Seefahrts-Barden Jonny Glut und seiner Kinken Bank gekapert wird, der am Sonntag seine Seefahrtsmusik zum Besten gibt. Nagelritz hat sich mit maritimem Kabarett angekündigt, die Gospelswingers eröffnen ab zehn Uhr den Sonntag, sowie migou den Abend mit Jazz und coolem Soul beschließt. Tatsächlich gibt es an beiden Veranstaltungstagen, aber auch noch viel mehr Programm von Shanties des Shanty Chors aus Grambke, über Liedermacher-Pop von „Zur: Zeit“ bis zu Darbietungen des Institutes für Niederdeutsche Sprache oder Lyrik in Musik vom Schnè Ensemble. Und den Rahmen um all die Akteure schaffen zwei Moderatoren von Radio Bremen, die selbst über reichlich Entertainer-Erfahrung verfügen: Am Sonnabend ist Dirk Böhling der Gastgeber auf der Bremen-Bühne, am Sonntag übernimmt sein Kollege Andreas Schnur.

Die Freie Hansestadt Bremen dankt den Unterstützern des Bürgerfestes:

, png, 37.1 KB