Sie sind hier:
  • Erster Spatenstich im Science Park

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Erster Spatenstich im Science Park

In Bremen-Nord entsteht ein neuer Technologiepark

31.08.2010

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH teilt mit:
Mit dem Spatenstich am heutigen 31. August beginnt ein neues Kapitel für Bremen-Nord. Auf dem nördlichen Teil des Geländes der ehemaligen Roland-Kaserne wird künftig der Science Park zu Hause sein. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Campus der Jacobs University Bremen können sich dort ab 2011 innovative Unternehmen, Gründer und Institute ansiedeln. Durch die enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft erhoffen sich alle Beteiligte großen Nutzen für den Norden der Hansestadt.

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft und Häfen, Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, und Professor Dr. Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University, führten heute gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Zernike Group Lex de Lange den symbolischen ersten Spatenstich in dem fast vier Hektar großen Gewerbepark aus. Die niederländische Zernike Group wird als erster Investor einen Gebäudekomplex bestehend aus Büro- und Besprechungsräumen sowie Laborflächen für Neugründungen und Ansiedlungen von Unternehmen auf dem Science Park-Gelände errichten.

„Mit dem Science Park entsteht eine attraktive Gewerbefläche in idealer Lage“, freut sich Senator Martin Günthner über die jetzt beginnenden Erschließungsarbeiten, die voraussichtlich bis zum Frühjahr 2011 andauern. „Das ehemalige Kasernen-Gelände mit der Nähe zur Jacobs University bietet innovativen Firmen sehr gute Voraussetzung für eine enge Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen. Zugleich ist die Erschließung des Science Parks eine Schlüsselinvestition, um den Strukturwandel in Bremen-Nord weiter voranzutreiben.“
Auch Andreas Heyer begrüßt den Beginn der Erschließung: „Wir haben mit der Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft in Bremen sehr gute Erfahrungen gemacht und sehen im Science Park mit seiner direkten Anbindung an die Jacobs University Bremen ein großes Potenzial für Synergien.“ Mit dem neu geschaffenen Technologiepark erweitert sich das Portfolio der Wirtschaftsförderung. Das vielfältige Flächenangebot in Bremen ermöglicht interessierten Firmen eine Grundstücksauswahl, die ihren speziellen Anforderungen gerecht wird und darüber hinaus Entwicklungschancen bietet.
„Mit der europaweit einmaligen Internationalität ihrer Studenten und der innovativen, fächerübergreifenden Ausrichtung ihrer Forschung ist die Jacobs University ein idealer Kooperationspartner für die Unternehmen des Science Parks – als Think Tank, Talentschmiede und Netzwerkpartner in der Wissenschaft“, so Universitätspräsident Joachim Treusch. „Weil wir die Chancen des Wissens- und Technologietransfers so hoch bewerten, wird Dr. Alexander Ziegler-Jöns für uns den Aufbau des Science Parks koordinieren. Als bisheriger Vizepräsident und ‚Mann der ersten Stunde‘ hat er den Aufbau der Universität maßgeblich unterstützt und verfügt über exzellente Kontakte in Wissenschat und Wirtschaft.“
„Wir freuen uns, dass die Zernike Group als führender Investor ein so vielversprechendes Projekt wie den Jacobs University Science & Technology Transfer mitgestalten kann. Aufgrund unserer langjährigen weltweiten Erfahrung mit Science Parks wissen wir genau, warum wir uns für diese Umgebung entschieden haben: ein Ökosystem, in dem helle Köpfe aus vielen Kulturen nicht nur studieren und forschen, sondern die Ergebnisse auch umsetzen wollen“, kommentierte Lex de Lange den offiziellen Start der Realisierung des Science Parks.
Mit dem symbolischen Spatenstich beginnt die Umsetzung einer 1999 initiierten städtebaulichen Entwicklung des ehemaligen Kasernen-Geländes, auf dem die Jacobs University 2001 ihren Betrieb aufgenommen hat. Das verbliebene nördliche Grundstück zwischen Bahnhof Schönebeck und dem zentralen Universitätscampus dient nun der Ansiedlung innovativer Unternehmen.

Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.

Andreas Heyer (WFB), Professor Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University Bremen, Wirtschaftssenator Martin Günthner und Lex de Lange von der Zernike Group gaben mit dem Spatenstich das Startsignal für den Science Park in Bremen-Nord., jpg, 97.5 KB
Andreas Heyer (WFB), Professor Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University Bremen, Wirtschaftssenator Martin Günthner und Lex de Lange von der Zernike Group gaben mit dem Spatenstich das Startsignal für den Science Park in Bremen-Nord.

Presse-Kontakt: Juliane Scholz, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 9600 128, juliane.scholz@wfb-bremen.de.