Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Autobahnzubringer Arsten und Kommunale Entlastungsstraße Dreye fertiggestellt

Bürgermeister und Staatsrat übergeben die neue Straße dem Verkehr

22.04.2010

Nach 19 Monaten Bauzeit übergeben der Weyher Bürgermeister Frank Lemmermann und der Bremer Baustaatsrat Wolfgang Golasowski am Freitag, dem 23. April, die neue Straße zwischen Bremen und Niedersachsen dem Verkehr.

Um der heute schon vorherrschenden sowie der prognostizierten Verkehrsbelastung von über 30.000 Kraftfahrzeugen pro Tag zu begegnen, wurde ein leistungsfähiger Ausbau des BAB-Zubringers Arsten und eine Verlängerung der kommunalen Entlastungsstraße (KES) Dreye notwendig. Von der Autobahn A 1 bis zum Anschluss an die bereits im Jahre 1998 freigegebenen Abschnitte der KES Dreye werden ab Freitag durchgehend jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung stehen.
In den vergangenen Jahren hatte dieses nicht leistungsgerecht ausgebaute Straßenstück alltägliche Verkehrsstaus zur Folge. Ab Freitag wird die entlastende Wirkung des Straßenneubaus täglich vielen Menschen bei der Fahrt zwischen Wohnort und Arbeitsstätte sowie den Wirtschaftsverkehren zugute kommen.

Insgesamt belaufen sich die Kosten für dieses länderübergreifende Projekt auf rund 7,4 Millionen Euro. Darin enthalten sind die Kosten für Planung, Grunderwerb, Kompensationsmaßnahmen und Bau.