Sie sind hier:

Senatskanzlei

Klaus Nelhiebel mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik ausgezeichnet

07.04.2010

Für sein beispielhaftes Engagement als Chorleiter und sein langjähriges Wirken in der Sportgemeinschaft für Behinderte hat heute (7.4.2010) Bürgermeister Jens Böhrnsen Klaus Nelhiebel mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Böhrnsen würdigte den 59-jährigen als einen Mann, der sich durch seinen beständigen Einsatz für das Gemeinwohl hohes Ansehen in Bremen erworben hat. Besonders hob er dessen Geschick hervor, Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu motivieren, sich zu Musikensembles zusammenzufinden und gemeinschaftlich zu musizieren. Nelhiebel ist in Bremen auch bestens als Moderator und Leiter der Musikredaktion von Bremen 1 bekannt.

, jpg, 124.7 KB

Klaus Nelhiebel ist seit über 30 Jahren als ehrenamtlicher Chorleiter der Chorgemeinschaft Aumund-Vegesack tätig. Dank seines Einsatzes und seiner Organisation wurden unzählige Konzerte und Chorwochenenden im „Jugendhof“ Steinkimmen durchgeführt. Der Chor nimmt auch an den „Europäischen Chortagen“ teil. In besonderer Weise widmet sich Klaus Nelhiebel der Jugend- und Kinderarbeit. So hat er Kinderlieder für die Schule und Chorsätze für die Chorgemeinschaft Aumund-Vegesack komponiert und arrangiert. Als damaliger Musikchef von „Radio Bremen Melodie“ war Nelhiebel Initiator und Leiter einer Chorserie, in der sich sogenannte „Laienchöre“ und Gesangsgruppen aus dem Sendegebiet wöchentlich präsentieren konnten. Durch diese Serie wurde die Chorarbeit einem breiten Publikum vorgestellt und vielfach Interesse am Singen und Mitwirken in der Gemeinschaft eines Chores geweckt.

Foto: Senatspressestelle