Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Zuflucht für die Seele: 20 Jahre REFUGIO Bremen

15.10.2009

Achtung Redaktionen: Einladung zum Senatsempfang

Der Verein REFUGIO Bremen berät und behandelt seit 20 Jahren traumatisierte Flüchtlinge und Folterüberlebende und ist somit als eines der ältesten Zentren in Deutschland tätig. Der Verein ist als gemeinnützig, mildtätig und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Menschen, die Verfolgung, Folter und Flucht überlebten und in Deutschland Aufnahme fanden, sind auch nach ihrem Ankommen in einem Land ohne Krieg im Griff der Erlebnisse von Bedrohung, Gewalt und Verlust. Seelische und psychosomatische Erkrankungen sind oft die Folgen der überstandenen Erlebnisse.


Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Ingelore Rosenkötter würdigt die 20jährige Arbeit des Vereins im Rahmen eines Empfanges am Donnerstag, dem 22. Oktober um 18 Uhr im Kaminsaal des Rathauses.
Im Anschluss wird der REFUGIO-Stiftungsfonds gegründet.


Jährlich suchen 200 - 300 Flüchtlinge aus 30 verschiedenen Ländern das Beratungs- und Behandlungszentrum REFUGIO Bremen e.V. auf. Der Verein ermöglicht unentgeltlich Beratungen und Behandlungen von Familien, Paaren, Kindern und Jugendlichen, darunter auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Zu den Förderern und Geldgebern zählen u.a. die Europäische Union, der Europäische Flüchtlingsfonds, der United Nations Voluntary Fund for Victims of Torture Genf, die Deutsche Stiftung UNO- Flüchtlingshilfe, die Aktion Mensch, das Land Bremen, die Bremische Kinder- und Jugendstiftung, die Bremische Landeskirche und Kirchengemeinden sowie private Spenderinnen und Spender. Ein großer Kreis von ehrenamtlich tätigen TherapeutInnen und ÄrztInnen unterstützt die Arbeit von REFUGIO Bremen. Private Stifterinnen und Stifter ermöglichen die Gründung eines Stiftungsfonds zur langfristigen Absicherung der Arbeit des Vereins.


Weitere Informationen: Nora Laudowicz, Öffentlichkeitsarbeit REFUGIO Bremen, Telefon: (+49) 0421- 35093.52,
oeff@refugio-bremen.de
www.refugio-bremen.deExternes Angebot