Sie sind hier:
  • Bremer Pendler erhalten 16 Millionen Euro Rückzahlung

Die Senatorin für Finanzen

Bremer Pendler erhalten 16 Millionen Euro Rückzahlung

20.02.2009

Finanzämter haben 55.000 Einkommenssteuerbescheide neu berechnet

55.000 Einkommenssteuerbescheide für 2007 wurden in Bremen und Bremerhaven nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Pendlerpauschale neu berechnet. Das Ergebnis: Rund 16 Millionen Euro werden an die Bürgerinnen und Bürger ausgezahlt. „Ich freue mich, dass wir wie angekündigt das Geld zügig zurückerstatten. Mit der schnellen Bearbeitung haben die bremischen Finanzämter und der IT-Dienstleister Dataport ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt,“ lobt Finanzsenatorin Karoline Linnert die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 52.000 Fällen wurde maschinell bearbeitet, weitere 3000 wurden einzeln geprüft. Die Überweisungen sind bereits in Auftrag gegeben. „Bis spätestens Ende Februar wird das Geld ausgezahlt.“


Steuererklärungen, in denen keine Angaben zur Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und der Zahl der Arbeitstage gemacht wurden, können nicht überarbeitet werden. In diesen Fällen müssen die fehlenden Daten den Finanzämtern mitgeteilt werden, damit die Bescheide neu berechnet werden können. Ein kurzes Schreiben an das Finanzamt genügt.


Die Pendlerpauschale für das Jahr 2008 wird im Rahmen der Veranlagung 2008 automatisch ab dem ersten Kilometer mit 30 Cent berücksichtig.