Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Großes Sportereignis an der Schlachte - AchterCup mit umfangreichen Rahmenprogramm

10.09.2008

Der Bremer Ruderverein von 1882 veranstaltet am Samstag und Sonntag (13. und 14. September) zum zweiten Mal den Bremer AchterCup. Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltung, die im letzten Jahr zum 125-jährigen Bestehen des Vereins stattfand und mehr als 10.000 Zuschauer anzog, finden sich auch in diesem Jahr Mannschaften aus Skandinavien und Deutschland zum sportlichen Wettstreit um das „Blaue Band der Weser“ ein.


Der Erfolg des Vorjahres soll noch übertroffen werden. Schirmherr des diesjährigen Bremer AchterCups ist der Senator für Inneres und Sport, Ulrich Mäurer: „Ich bin davon überzeugt, dass auch im zweiten Jahr viele Zuschauer den Sport und das umfangreiche Rahmenprogramm genießen und entlang der einzigartigen Strecke mitten durch die Stadt für eine tolle Atmosphäre sorgen werden“, so Mäurer. Er wünscht „den Teilnehmern viel Erfolg und allen Besuchern großes Vergnügen“. Der Senator wird am Sonntag ab 15.45 Uhr die Siegerehrung vornehmen.


Nach 22 in 2007 haben sich jetzt 34 Teams angemeldet, darunter Einheiten aus Norwegen, Dänemark sowie deutsche Spitzenmannschaften. Die sportliche Qualifikation der Teammitglieder ist top: In den Booten sitzen Weltmeisterschafts- und Olympiateilnehmer. Die Bremer können sich auf den U-23 Deutschland-Achter freuen und den zweimaligen U19-Junioren-Weltmeister der Männer. Zudem wird Franziska Goldgrabe, die frischgebackene Bronze-Gewinnerin der Junioren-WM vom Bremer Ruderverein von 1882 e.V., mit ihrem Nationalteam im Frauen-Achter antreten.


Die Streckenführung wird wie im letzten Jahr die Schlachte zum Ruderstadion machen. Die Berufsschifffahrt hat sich für Samstag abermals bereit erklärt, den Ruderern die Wasserstraße Weser für die Austragung der Langstrecke zu überlassen. Am Sonntag regelt die Wasserpolizei den Verkehr. Nicht nur nationale und internationale Spitzenmannschaften und Nachwuchsteams messen jedoch ihre Kräfte. Die drei stadtbremischen Rudervereine kämpfen beim SchlachteCup darum, den prestigeträchtigen Titel zu erringen, den schnellsten Achter Bremens in ihren Reihen zu haben.


Bei der Aktion „Bremen rudert!“ wird auch Nicht-Ruderern und „Landratten“ die Möglichkeit geboten, den Rudersport auch auf dem Trockenen auszuprobieren und für sich zu entdecken. Beim Drachenboot-Cup paddeln die Teilnehmer um die Wette und die Skateboarder und BMX-Fahrer des Sportgartens zeigen mit Weser-Jumps ihr Können.


Gewinnspiel zum Bremer AchterCup

Neu zum Bremer AchterCup 2008: ein bundesweites Telefon-Gewinnspiel zugunsten der Nachwuchsarbeit im Bremer Ruderverein von 1882 e.V.
Die Preisfrage:
In welcher deutschen Großstadt findet der Bremer AchterCup 2008 statt?
Die Telefonnummer: 01378-999 444.
Die Preise:
Ein Ruderergometer im Wert von 1.200 Euro und ein Wochenende in einem Bremer Hotel.


Der Anruf kostet 50 Cent (a.d. dt. Festnetz; Mobiltarif kann abweichen). 23 Cent davon fließen direkt in die Nachwuchsarbeit. Die Leitungen werden am 14. September um 15:00 Uhr geschlossen.