Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Neu gegründetes Bürgeramt nimmt Arbeit auf

28.02.2017

Ab dem 1. März 2017 finden im neu gegründeten Bürgeramt die BürgerServiceCenter sowie die bislang im Stadtamt wahrgenommenen Verkehrsangelegenheiten für Fahrerlaubnisse und Kfz-Zulassungen ein neues organisatorisches Zuhause.
Im Oktober des vergangenen Jahres hat der Senat beschlossen, das Stadtamt neu zu strukturieren und in kleinere, flexiblere Einheiten zu gliedern. Ziel dieser Neustrukturierung ist die Verbesserung der Steuerungsfähigkeit mit positiven Auswirkungen für die Kundinnen und Kunden als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
"Durch die verschlankte Struktur werden für das Bürgeramt neue Handlungsmöglichkeiten und Spielräume gewonnen. Zudem wird es helfende Hände geben. Insgesamt werden kurzfristig zehn Vollzeitstellen besetzt", erklärt Senator Ulrich Mäurer im Vorfeld der Personalversammlung des Bürgeramtes, die er morgen besuchen wird.

Alle Dienstleistungen der BürgerServiceCenter-Mitte, -Stresemannstraße, -Nord und dem bremen_service universität (An-, Um- und Abmeldungen der Wohnung, Beantragung von Personalausweisen und Reisepässen, Beglaubigungen und Verpflichtungserklärungen für ausländische Gäste etc.) werden wie bisher auch weiterhin an den gewohnten Standorten angeboten. Gleiches gilt für die Dienstleistungen aus den Bereichen Fahrerlaubnisse (Erteilung von Fahrerlaubnissen, Internationaler Führerschein etc.) und Kfz-Zulassungen (An-, Um- und Abmeldungen von Fahrzeugen, Wunschkennzeichen etc.).
Zukünftig werden zudem die öffentlich-rechtlichen Namensänderungen und die Aufgaben der zentralen Meldebehörde im Bürgeramt bearbeitet.

"Mit der Gründung des Bürgeramtes ist ein weiterer Schritt getan, das Stadtamt neu aufzustellen. Ich bin fest der Überzeugung, dass die Aufteilung der vielen, vielen Aufgaben des Stadtamtes in kleinere und flexiblere Einheiten dazu beitragen wird, die Arbeitsprozesse und Abläufe besser zu steuern. Denn mir ist es wichtig, dass unsere Bürgerinnen und Bürger und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etwas von den Neuerungen haben werden", so Senator Mäurer.

Um Wartezeiten für die Kundinnen und Kunden des Bürgeramtes zu vermeiden, wird dringend empfohlen, unter der Telefonnummer 115 (Bürgertelefon Bremen) Termine zu vereinbaren.
Insbesondere bei geplanten Urlaubsreisen können Wartezeiten und erhöhte Kosten für vorläufige Dokumente vermieden werden, wenn rechtzeitig vorher geprüft wird, ob das Ausweisdokument noch gültig ist.

Zudem ersparen schriftliche An-, Um- und Abmeldungen der Wohnung ebenso wie schriftliche Anfragen zu Auskünften aus dem Melderegister den Gang zum Bürgeramt. Die jeweiligen Vordrucke sind weiterhin noch unter stadtamt.bremen.de abrufbar. . Im Bereich der Kfz-Zulassungen wird auf die bereits angebotenen online-Dienstleistungen hingewiesen.

Für Kfz-Zulassungen kann ein Termin auch online unter termin.bremen.de vereinbart werden. Kundinnen und Kunden mit Termin werden vorrangig bedient.