Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

„Zukunftschance Ausbildung“ geht in die nächste Runde

Informationsveranstaltung Freitag im AFZ

28.02.2017

Das 2014 erfolgreich gestartete Projekt „Zukunftschance Ausbildung“ – Ausbildungsplätze für junge Geflüchtete – wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Bis zu 80 Plätze stehen für eine einjährige Einstiegsqualifizierung (EQ) zur Verfügung, an die sich bei erfolgreichem Verlauf eine Ausbildung anschließt. Wie bereits in den Vorjahren, werden die Plätze in Kooperation mit der Handelskammer Bremen sowie der Handwerkskammer Bremen in Betrieben der Privatwirtschaft sowie in Einrichtungen des bremischen öffentlichen Dienstes bereitgestellt.

Das Aus- und Fortbildungszentrum für den bremischen öffentlichen Dienst (AFZ), das mit der Umsetzung des Projektes betraut wurde, lädt am Freitag, 3. März 2017, von 15 bis 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Bremer Doventorscontrescarpe 172 B ein. Zu Beginn begrüßt Bürgermeisterin Karoline Linnert die teilnehmenden Firmen und Ausbildungsdienststellen. Interessierte Geflüchtete können sich im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Ausbildungsbetriebe und Auszubildenden über die rund 30 verschiedenen angebotenen Berufe informieren.

Die Arbeitsagentur wird Informationen zur EQ-Berechtigung und zur Ausstellung von EQ Pässen geben. Anbieter von Sprachkursen werden „Schnupperunterricht“ durchführen und das Bremer und Bremerhavener Integrationsnetz (bin) informiert über ausländerrechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der Aufnahme einer Berufsausbildung.
Junge Geflüchtete, ehrenamtliche Betreuende, Mentorinnen und Mentoren, Pressevertreterinnen und –vertreter sowie alle, die Interesse an diesem Projekt haben, sind herzlich ins AFZ eingeladen.

Im Download:
Flyer zur Informationsveranstaltung am 3.3.2017 zum PDF-Download (pdf, 1.6 MB)