Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

Hundesteuer – Finanzbehörde kündigt verstärkte Kontrollen an

29.02.2008

„Vergessliche“ Hundebesitzer, die für ihre vierbeinigen Lieblinge keine Hundesteuer zahlen, sollten sich im eigenen Interesse zügig um eine Hundemarke bemühen. Bis zum 31. März 2008 können die Tiere unkompliziert nachträglich angemeldet werden, ohne das zusätzliche Kosten entstehen. Die Hundesteuer beträgt 122,64 Euro jährlich. Anmeldungen nimmt die Hundesteuerstelle des Finanzamtes Bremen-Mitte, Schillerstraße 22 (Telefon 361-94040 oder 361-94041) entgegen. Anmeldeformulare gibt es auch im Netz unter www.finanzen.bremen.de/info/hundesteuerExternes Angebot


Ab April werden verstärkt Kontrollen im Bremer Stadtgebiet durchgeführt. Mitarbeiter des Finanzamtes werden Hundehalter ansprechen und kontrollieren, ob die Tiere eine Hundemarke tragen. Wo der gesetzlich vorgeschriebene "Halsschmuck" fehlt und der Hund bisher steuerlich nicht angemeldet worden ist, wird ein Bußgeld fällig.