Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr | Die Senatorin für Finanzen

Aktionstag "Blauer Engel": Bremen kauft umweltbewusst ein

Nutzung von Recyclingpapier sparte 2015 rund 16 Millionen Liter Wasser ein

25.10.2016

Die Bremer Verwaltung kauft umweltbewusst ein und achtet dabei auf anerkannte Gütesiegel wie den "Blauen Engel". Anlässlich des ersten bundesweiten Aktionstages "Blauer Engel" heute (Dienstag, 25.Oktober 2016) weisen der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und die Senatorin für Finanzen auf die bereits bestehenden, hohen Umweltstandards beim Einkauf der Freien Hansestadt Bremen hin. Bürgermeisterin Karoline Linnert betont:
"Der zentral organisierte Einkauf ist ein positives Beispiel für gelungene Verwaltungsmodernisierung. Bremen muss sparsam mit den vorhandenen Mitteln umgehen und seine Marktmacht nutzen. Bewusster Einkauf heißt auch, sich über die Herstellungsbedingungen der Produkte zu informieren: Wie ist die Umweltbelastung durch die Produktion? Unter welchen Bedingungen arbeiten die Beschäftigten? Das alles berücksichtigen wir bei der Auswahl der Produkte."

Der Einkauf in Bremen wird für viele Produktgruppen, zum Beispiel Büromaterial, über Rahmenverträge bei Immobilien Bremen gesteuert und abgewickelt. Über den elektronischen Einkaufskatalog können die öffentliche Verwaltung und bremische Gesellschaften einen Großteil ihres täglichen Bedarfs schnell und bequem einkaufen. Nach dem Bremischen Tariftreue- und Vergabegesetz werden bei Auftragsvergaben auch die Umwelteigenschaften von Waren berücksichtigt. Das Warenportfolio wird sukzessive auf Produkte umgestellt, die mit Umweltsiegeln ausgezeichnet wurden. Eines der aussagekräftigsten Gütesiegel ist hierbei der Blaue Engel.

Umweltsenator Dr. Joachim Lohse erklärt dazu: "Die Verwendung von Recycling-Produkten und Produkten, die ressourcenschonend hergestellt wurden, sind ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz, zu dem wir uns verpflichtet fühlen. So ist beispielsweise die Nutzung von Recyclingpapier in der bremischen Verwaltung inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Der Blaue Engel dient uns neben anderen Umweltsiegeln als eine Orientierungshilfe beim Einkauf, um eine umweltfreundliche Produktvielfalt zu erreichen."

Die im elektronischen Einkaufskatalog BreKat angebotenen Recyclingpapiere wurden mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Im vergangen Jahr benutzte die bremische Kernverwaltung im gängigen Format DIN A 4 über 90 Prozent dieses Recyclingpapiers. Auch die Bremer Schulen, die über den Rahmenvertrag von Immobilien Bremen Papier einkauften, bestellten zu über 90 Prozent die Recyclingvariante. Durch den Einsatz von Recyclingpapier (über 100 Millionen DIN A4-Blätter) wurden so in 2015 im Vergleich zu Frischfaserpapier rund 16 Millionen Liter Wasser und ca. 3,3 Millionen kWh Energie eingespart.

Knapp 300 weitere Produkte des Warenportfolios für Bremen sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Dazu zählen Kopier- und Multifunktionsgeräte, Büromöbel und weitere Artikel des Bürobedarfs. Alle Produkte, die im Hygienebereich aus Recyclingpapier hergestellt wurden sowie das angebotene System für Stoffhandtuchrollen sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Zur Einkaufspraxis der bremischen Verwaltung erklärt Bürgermeisterin Karoline Linnert, zu deren Geschäftsbereich als Senatorin für Finanzen Immobilien Bremen gehört: "Die Zentralisierung des Einkaufs bei Immobilien Bremen ermöglicht neben dem Aufbau von Expertise und der Entlastung anderer Verwaltungsbereiche durch Bündelung der Nachfrage auch Einspareffekte für Bremen. Zudem lässt sich die politische Zielsetzung einer flächendeckenden Umstellung auf eine ökologisch und sozial verantwortliche Beschaffungspraxis bis 2020 über den zentralen Einkauf am besten erreichen. So wird Bremen seiner gesellschaftlichen Vorbildfunktion als verantwortungsvolle Konsumentin gerecht und erwirtschaftet durch die Bündelungen jährlich Einsparungen."