Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Senator Nagel: JadeWeserPort Realisierungsgesellschaft wird zügig auf das Urteil des OLG Celle reagieren

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Senator Nagel: JadeWeserPort Realisierungsgesellschaft wird zügig auf das Urteil des OLG Celle reagieren

05.09.2007

„Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Celle schafft Klarheit über die Vergabe des Auftrages für den Tiefwasserhafen. Ich bin davon überzeugt, dass die Jade Weser Port Realisierungsgesellschaft (JWPRG) zügig und angemessen auf die heute (5.9.2007) verkündete Entscheidung reagieren wird.“ Mit diesen Worten hat Bremen Wirtschafts- und Häfensenator Ralf Nagel am Mittwoch auf den Ausgang des Gerichtsverfahrens reagiert.


Senator Nagel verwies darauf, dass der vollständige Wortlaut des Urteils noch nicht vorliege. Es sei deshalb noch zu früh, alle sich aus dem Richterspruch ergebenden Folgen abschließend zu bewerten. Er erwarte jedoch, dass nunmehr kurzfristig die noch zu erörternden Fragen bezüglich der Qualitäten des verbliebenen Angebots abschließend geklärt werden, um dann die Auftragsvergabe vornehmen zu können.


Senator Nagel drückte sein Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der JWPRG aus. Er sei überzeugt, dass das weitere Verfahren mit großem Tempo vorangetrieben wird, um für einen baldigen Baubeginn in Wilhelmshaven zu sorgen. „Das gemeinsame Hafenprojekt der Länder Niedersachsen und Bremen muss so schnell wie möglich verwirklicht werden, um die wirtschaftlichen Chancen der Containerlogistik an der Küste umfassend nutzen zu können.“