Sie sind hier:
  • Sperrung der Schwachhauser Heerstraße durch Bauarbeiten

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Sperrung der Schwachhauser Heerstraße durch Bauarbeiten

20.07.2007

Die verkehrsarme Zeit während der Schulferien wird ab kommenden Montag, 23.07.2007 genutzt, um eine notwendige Sperrung der stadtauswärtigen Fahrbahn zwischen dem Concordia-Tunnel und der Graf-Moltke-Straße einzuleiten. Die Umleitung für die Durchgangsverkehre erfolgt über die Bismarckstraße.

Die Straßenbauer haben sich viel vorgenommen. Damit in drei Wochen die Straße wieder befahren werden kann, ist ein Bodenaustausch von bis zu drei Metern Tiefe erforderlich, um die neue Straße auf tragfähigem Grund herstellen zu können. Projektleiter Manfred Gödecke von der Projektgesellschaft CTB: „Wir haben einen engen Zeitplan gesetzt, um die Einschränkungen für Anwohner und Autofahrer so gering wie möglich zu halten. Das wird ein hartes Stück Arbeit werden, aber wir setzen alles daran, damit der Verkehr ab Montag, dem 13. August wieder rollen kann.“Um die Sperrpause optimal auszunutzen, wird zeitgleich auch an den im Straßenraum liegenden Ver- und Entsorgungsleitungen gearbeitet

Insgesamt dauert der Umbau der Schwachhauser Heerstraße zwischen der Kreuzung Hollerallee und der Richard-Wagner-Straße noch bis Oktober 2007 an. Weiter bis zur Bismarckstraße geht es erst dann, wenn die Arbeiten an der Eisenbahnbrücke fertig sind.