Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Nagel begrüßt Gabriel-Position für bessere Hafenanbindung

19.07.2007

Als wichtige Unterstützung für eine besserer Hinterlandanbindung der Häfen hat der Senator für Wirtschaft und Häfen, Ralf Nagel, die Äußerungen von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel für einen Ausbau der Eisenbahninfrastruktur und den Bau der Küstenautobahn A 22 bezeichnet. Gabriel hatte sich dabei unter anderem nachdrücklich für den Bau der Autobahn, die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Wilhelmshaven-Oldenburg, die Neuordnung des Bremer Knotens und die Y-Trasse ausgesprochen.

„Gerade angesichts der hervorragenden Perspektiven für den Containerterminal in Bremerhaven und den Weser Ports in Wilhelmshaven kommt einer funktionierenden Hinterlandanbindung für die Zukunft der Region eine entscheidende Bedeutung zu, auch um die Transportwege nach Skandinavien, ins Baltikum und nach Polen erheblich zu verkürzen;“ so Senator Nagel „Ich teile dabei die Einschätzung des Bundesumweltministers, dass die fehlende Autobahn 22 eines der größten Strukturhindernisse der Region ist.“

Die öffentliche Unterstützung durch den Bundesumweltminister sei daher ein deutliches Signal, dass die Bundesregierung bei der weiteren Verkehrswegeplanung die Interessen des Nordens angemessen berücksichtigen werde.