Sie sind hier:

Sonstige

Ausstellung in der Böttcherstraße: DidjLIGHT – Glasobjekte als Licht- und Musikinstrument

13.01.2004

Achtung Redaktionen: Einladung zum Pressegespräch

Eine mehr als zehntausendjährige Geschichte kann das Didjeridu aufweisen, das traditionelle hölzerne Musikinstrument der Aborigines mit meditativem Klang.


Bernhard Bauer von dem Bremer Unternehmen „Treibholz“ hat das typische Klangbild des Didjeridu in Glas übersetzt. Dabei sind interessant gestaltete Lichtskulpturen entstanden, die auf Edelstahlsockeln zu atmosphärischen Raumobjekten in vier Farbvariationen werden. Nimmt man die Glasröhren vom Sockel, hält man ein spielbares Musikinstrument in Händen, dessen tiefe Töne verzaubern.

Die Böttcherstraße GmbH zeigt vom 16.1. bis 13.2.2004 in der Crusoe-Halle in der Böttcherstraße die Ausstellung

„DidjLIGHT – Glasobjekte als Licht- und Musikinstrument“