Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Einen Vormittag Kinderalltag in Asien erleben

    Sport- und Bastelworkshops für Kinder im Übersee-Museum

Sonstige

Einen Vormittag Kinderalltag in Asien erleben

Sport- und Bastelworkshops für Kinder im Übersee-Museum

16.09.2002

Unter dem Motto „Kinderleben in Asien“ ermöglicht das Übersee-Museum Bremen am 20.September 2002 von 10 bis 13 Uhr eine Tagesreise in asiatische Kinderwelten. Die kleinen Museumsgäste können beim praktischen Tun erfahren, was ihre Altersgefährten in China, Japan und Kambodscha erleben. Dabei geht es nicht nur um Spaß und Spiel, sondern auch um die Bedrohung von Kinderleben. Angesprochen sind Kinder von der 1. bis 7. Klasse. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber willkommen. Die Workshops werden zugunsten des Kambodscha-Hilfsprojekts von „Bremen für UNICEF“ durchgeführt.


In verschiedenen Workshops können Kinder sich selbst betätigen. Sie beschäftigen sich mit Sport, Spielen, Kalligraphie, Schattentheater und anderen Aspekten aus dem Alltag chinesischer Kinder. Eine Ausstellung und ein Film dokumentieren die Problematik der Landminen in Kambodscha.


Künstlerisch Interessierte probieren sich im Schönschreiben (Kalligraphie) auf chinesisch mit Pinsel und Tusche und lernen dabei gleich einige chinesische Worte kennen. Qigong und Tai-chi - neue Sportarten? In Asien üben sich Kinder und Erwachsenen seit langem in diesen Atem- und Bewegungsübungen. Kraft und Lebendigkeit werden gefördert, die Konzentration verbessert. Wie sie wirken, kann im Workshop selbst herausgefunden werden. Die Fadenspieler der Gruppe „Aboinudi“ laden ein zum Fadenspielen. Außer den bekannten Abnehmspielen können neue Figuren ausprobiert werden, die Kinder in Asien spielen. Alle Aktionen finden in der Asien-Ausstellung im Erdgeschoss des Museums statt.