Sie sind hier:
  • Zwischen Grenzüberschreitung und Trainingsraum

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Zwischen Grenzüberschreitung und Trainingsraum

Das Landesinstitut für Schulen präsentiert am 4. Februar, 18 Uhr, einen Film über das Erwachsenwerden und eine Diskussion zur Schulsozialarbeit

29.01.2016

Der Film "Guidelines" zeigt Jugendliche in einer kanadischen Oberschule zwischen Kindheit und Erwachsensein: Grenzen werden erprobt und übertreten. Regelverstöße, schulische Disziplinprobleme und Konflikte untereinander treten in den Gesprächen auf, die die Jugendlichen mit Schulsozialpädagogen führen. Der Film selbst ist dabei ganz und gar nicht pädagogisch. Aus den ruhigen Beobachtungen der Gespräche und den Bildern der Jugendlichen in ihrer Freizeit spricht Interesse und Empathie für einen merkwürdigen Lebensabschnitt. Regisseur Jean-Francois Caissy begleitet die Jugendlichen sowohl bei sozialpädagogischen Gesprächen als auch in ihrer Freizeit, um diesen besonderen Lebensabschnitt festzuhalten.

Im Anschluss an den Film wird mit Vertreterinnen und Vertretern aus Schule, Verwaltung und Sozialarbeit diskutiert. Mit dabei sind:
Elke Wolf (Didaktische Leitung / stellv. Schulleiterin, Neue Oberschule Gröpelingen),
Guido Gulbins (Koordinator Schulsozialarbeit bei der Senatorin für Kinder und Bildung),
Romy Seifert (Schulsozialarbeiterin, Oberschule In den Sandwehen) und Ali Kaya (Schulsozialarbeiter, Allgemeine Berufsschule).
Moderation: Dr. Rainer Ballnus, Zentrum für Medien/LIS.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 4. Februar, 18:00 Uhr im City 46, Birkenstraße 1.
Eintritt: 5 Euro.
Reservierung: tickets@city46.de

Weitere Informationen:
Britta Düsterhoff
Landesinstitut für Schule
Telefon: 0421-361 12317

, JPG, 51.3 KB