Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Innovation als Schlüsselfaktor eines erfolgreichen Wirtschaftsstandortes
    VI. Jahreswirtschaftstagung des IWIM vom 3. bis 5. November im WTC Bremen

Sonstige

Innovation als Schlüsselfaktor eines erfolgreichen Wirtschaftsstandortes
VI. Jahreswirtschaftstagung des IWIM vom 3. bis 5. November im WTC Bremen

11.10.1999

Das Institut für Weltwirtschaft und Internationales Management (IWIM)
an der Universität Bremen teilt mit:

Innovationen stellen einen der wichtigsten Schlüsselfaktoren für das wirtschaftliche Wachstum einer Nation bzw. einer Region dar. Das Innovationsverhalten von Unternehmen, der damit verbundene technologische Fortschritt und dessen Auswirkungen auf die Arbeitsnachfrage stehen insbesondere in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit im Mittelpunkt der wirtschaftswissenschaftlichen Diskussion. Zwar sind Unternehmen Hauptakteure der Innovationstätigkeiten eines Wirtschaftsstandortes, aber für die damit zusammenhängenden Aktivitäten ist die Interaktion von verschiedenen Akteuren in informatorischer, materieller, personeller und finanzieller Art notwendig. Unternehmen, Bildungseinrichtungen, öffentliche Forschungseinrichtungen, Finanzierungsinstitutionen im Risikokapitalbereich, Genehmigungs- und Patentbehörden usw. sind im Rahmen eines "Nationalen Innovationssystems" miteinander verflochten.

Die VI. Jahreswirtschaftstagung des Instituts für Weltwirtschaft und Internationales Management (IWIM) der Universität Bremen will diese bedeutsame Diskussion für Wirtschaftspolitiker, Unternehmensvertreter, Wissenschaftler und gesellschaftliche Interessenvertreter praxisrelevant aufarbeiten.

Die Tagung findet vom 3. bis 5. November im World Trade Center Bremen (WTC) unter dem Titel "Innovationen als Schlüsselfaktor eines erfolgreichen Wirtschaftsstandorts – Nationale und regionale Innovationssysteme im globalen Wettbewerb" statt.

Ein breites Forum von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik wird diese Thematik auf der Basis von Grundsatz- und Praxisreferaten an zwei Konferenztagen umfassend diskutieren. Am dritten Tag besteht die Möglichkeit, an einem Exkursionsprogramm unter dem Motto "Hochtechnologie in Bremen und Bremerhaven" teilzunehmen. Hier werden Einblicke in die technologische Leistungsfähigkeit Bremens und Bremerhavens gegeben. Innovative Unternehmen und Institute aus sechs zukunftsorientierten Branchen stellen ihr Zusammenwirken mit Zulieferern, Dienstleistern und der Wissenschaft im Innovationsprozess vor.


Achtung Redaktionen:
Bei weiteren Nachfragen können Sie sich wenden an Uwe Staroske von IWIM, Telefon 0421/218—3429.