Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Die BIG Bremer Investitions-Gesellschaft mbH teilt mit:
    Netzwerk für mehr Innovation in Gesundheit und Pflege entsteht

Sonstige

Die BIG Bremer Investitions-Gesellschaft mbH teilt mit:
Netzwerk für mehr Innovation in Gesundheit und Pflege entsteht

26.06.2000

Der Dienstleistungsbereich Gesundheit ist im Land Bremen mit 30.000 Beschäftigten schon jetzt einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Die Bedeutung der Branche steigt angesichts des wachsenden Anteils älterer Menschen an der Bevölkerung. Hinzu kommen das verstärkte gesundheitsbewusste Verbraucherverhalten und Impulse durch medizinischen und technischen Fortschritt. Vor diesem Hintergrund analysiert die BIA Bremer Innovations-Agentur GmbH das Innovationspotenzial in der Gesundheitswirtschaft und erarbeitet Handlungsempfehlungen. Das Projekt ist für Bremen der Einstieg in ein neues strukturpolitisches Thema.

Im Rahmen dieser Analyse soll unter anderem untersucht werden, wie die Funktion Bremens und Bremerhavens als Oberzentrum gesundheitlicher Versorgung gestärkt und gleichzeitig die Interessen der Patienten und der Zielgruppe „Ältere Menschen“ am besten berücksichtigt werden können. Zudem geht es um die Frage, unter welchen Rahmenbedingungen bei der Stärkung der Gesundheitswirtschaft möglichst viele Arbeitsplätzen entstehen können. Es geht dabei auch um Impulse aus Hochschulen und außeruniversitärer Forschung.

Diese Themenkomplexe werden mit Hilfe eines Netzwerks von regionalen und nationalen Akteuren aus dem Gesundheitswesen, aus Forschung und Ent-wicklung sowie aus Produktions- und Dienstleistungsbereichen beantwortet. Die Ergebnisse werden in Handlungsempfehlungen zur Förderung von Innovationen in der regionalen Gesundheitswirtschaft umgesetzt. Der politische Handlungswille manifestiert sich in der aktiven Projekt-beteiligung von drei Ressorts: Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales; Wirtschaft und Häfen sowie Bildung und Wissenschaft.

Gesundheitssenatorin Hilde Adolf begrüßte des Beginn der Arbeiten bei der BIA und erklärte, im Land Bremen seien die Zeichen der Zeit erkannt worden: "Wir wollen Wege aufzeigen, wie die Region an dem Wachstumsmarkt Gesundheit stärker partizipieren kann. Das dient dem Gesundheitswesen, aber auch der Schaffung neuer Arbeitsplätze."

Die BIA Bremer Innovations-Agentur GmbH, die zur BIG-Gruppe gehört, bringt umfassende Erfahrung im Bereich der Innovationsförderung in das Projekt ein. Sie erarbeitet seit 1995 Konzeptionen für Förderschwerpunkte und setzt Förderprogramme um. Dabei arbeitet sie stets mit aktiver Beteiligung der jeweiligen Zielgruppen.


Weitere Informationen zum Projekt erhalten Interessenten bei Albert Grützmann (BIA) unter Telefon 0421-1737023.