Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Staatsrätin Elisabeth Motschmann eröffnet Handwerker-Netzwerk AGEHA GmbH

28.09.2005

Hochwertiges Dienstleistungsangebot sichert 130 Arbeitsstellen - Netzwerk ist auf die Zukunft vorbereitet

Bremen hat ein neues Unternehmernetzwerk: Die Arbeitsgemeinschaft exklusives Handwerk GmbH (AGEHA) hat sich heute der Öffentlichkeit vorgestellt. Staatsrätin Elisabeth Motschmann, die für den erkrankten Wirtschaftssenator Jörg Kastendiek teilnahm, und Handwerkskammerpräses Joachim Feldmann lobten den Mut der beteiligten Unternehmer zu diesem Schritt. Die AGEHA ist ein Zusammenschluss von zunächst zehn qualitätsbewussten, inhabergeführten Bremer Meisterbetrieben aus dem Handwerk und von Bremer Architekten, die gemeinsam gewerkeübergreifende Dienstleistungen rund um Haus und Garten anbieten.

Nur erfahrene und handverlesene Meisterbetriebe aus Bremen haben die Aufnahme in die AGEHA geschafft. Strenge Auflagen zur Qualitätssicherung und regelmäßige Kontrollen garantieren den AGEHA-Kunden fachmännische und hochwertige Handwerksleistungen. „Die gewerkeübergreifenden Arbeiten und Dienstleistungen überschreiten die Qualität bisher bekannter Handwerksleistungen deutlich“, sagt AGEHA-Geschäftsführer Axel Tonne. Und weiter: „Zuverlässigkeit, absolute Termintreue und verbürgte Sauberkeit sind bei uns selbstverständlich.“

Die vielfältige Angebotspalette reicht von A bis Z. AGEHA-Kunden profitieren so von der einfachen Standardlösung bis hin zu komplexen Bau- oder Sanierungsprojekten. Dabei stehen unter anderem Angebote für Bürgerinnen und Bürger der Altersgruppe „50plus“ im Mittelpunkt der handwerklichen Dienstleistungen. So nimmt die AGEHA auch altersgerechte Umbaumaßnahmen für ein bequemes Zuhause ohne Barrieren in Angriff. Das Rundum-sorglos-Paket aus einer Hand erspart den Kunden die Abstimmung der verschiedenen Gewerke und garantiert Planungssicherheit und individuelle, kundenorientierte Lösungen.

„Die Handwerksbetriebe in Bremen haben mit der heutigen Firmeneröffnung der AGEHA GmbH erneut ihre Innovationskraft, ihren Ideenreichtum und ihre Kompetenz dokumentiert“, sagte Staatsrätin Elisabeth Motschmann im Rahmen der Eröffnungsfeier. „Die AGEHA ist der sichtbare Beweis für die Fähigkeiten der Handwerksbetriebe, sich ändernde Kundenwünsche aufzunehmen und in wirtschaftlich erfolgreiche Konzepte umzusetzen“, so Staatsrätin Motschmann weiter.

Handwerkskammerpräses Joachim Feldmann wies auf die schwierigen Marktbedingungen für kleine und mittelständische deutsche Handwerksbetriebe hin und betonte die Bedeutung von Qualifizierungsmaßnahmen für die Mitarbeiter. „Die Gesellschafter der AGEHA geben ein schönes Beispiel für den Umgang mit Ideen und Visionen im deutschen Handwerk. Auf der Verzahnung von Innovation, Qualifikation und wirtschaftlichem Erfolg beruht der Ruf des deutschen Handwerks als Jobmotor und ‘Ausbilder der Nation’“ so Präses Feldmann.

Die regionale Förderung eines breiten, altersgerechten Dienstleistungsangebots für die Altersgruppe 50plus ist ein wichtiger Baustein der Bremer Landespolitik So wurde der Aufbau der Handwerkerinitiative AGEHA durch die BIA Bremer Innovations-Agentur GmbH, ein Tochterunternehmen der Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG), begleitet und finanziell gefördert. „Innovative Dienstleistungskonzepte wie das AGEHA-Netzwerk stärken den Strukturwandel in Bremen und sichern wichtige Arbeits- und Ausbildungsplätze im Handwerk“, sagte Dr. Joachim Grollmann, Geschäftsführer der BIA.


Weitere Informationen zur AGEHA GmbH: www.ageha.de oder Telefon 0421- 22 26 110.