Sie sind hier:
  • Umzug des Frauenvollzugs von Blockland zum Fuchsberg abgeschlossen

Der Senator für Justiz und Verfassung

Umzug des Frauenvollzugs von Blockland zum Fuchsberg abgeschlossen

09.07.2004

Der Bremer Frauenvollzug ist von der Teilanstalt Blockland auf das Gelände der Justizvollzugsanstalt Bremen, Standort Am Fuchsberg in Oslebshausen, umgezogen.

Hierzu wurden zwei Pavillons auf dem Gelände des offenen Vollzuges räumlich abgetrennt und einschließlich der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen im Innen- und Außenbereich umgebaut.

In den beiden einstöckigen Gebäuden sind 20 beziehungsweise 22 Einzelhafträume vorhanden, von denen zur Zeit insgesamt 30 belegt sind. Der Vollzug findet in Wohngruppen mit jeweils 6 Haftplätzen statt, was eine qualitative Verbesserung der Unterbringung bedeutet. Eingerichtet wurden weiterhin ein Werkbetrieb sowie ein Schulungsraum, in dem in Kürze ein EDV-Kurs durchgeführt wird.

Der neue Standort ist sowohl für Bedienstete der Justizvollzugsanstalt Bremen als auch für Angehörige der inhaftierten Frauen besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen als die bisherige Teilanstalt.

Die neue Adresse des Frauenvollzuges lautet: Justizvollzugsanstalt Bremen, Am Fuchsberg 5, 28239 Bremen.
Die Besuchszeiten sind: Montag und Donnerstag von 14 bis 15 Uhr, 15.15 bis 16.15 Uhr sowie 18 Uhr bis 19 Uhr und Sonntags von 08.30 bis 09.30 Uhr sowie 09.45 bis 10.45 Uhr.


Justizstaatsrat Ulrich Mäurer dankt allen Bediensteten der Justizvollzugsanstalt Bremen, die an dem Umzug beteiligt waren: „Die Verlegung des Frauenvollzuges von der Teilanstalt Blockland zum Fuchsberg hat hervorragend funktioniert. Ich freue mich, dass der politische Auftrag, den Strafvollzug an einem Standort zu konzentrieren, so schnell umgesetzt werden konnte.“