Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Pressemitteilung mit Foto Thomas Röwekamp: „Ein Meilenstein für die Zukunft des Lür-Kropp-Hofs“

27.12.2006

Bürgermeister und Innensenator überreicht Stiftungsurkunde an den Vorstand der neu gegründeten Lür-Kropp-Stiftung

Am heutigen Mittwoch (27.12.2006) hat Bürgermeister Thomas Röwekamp die Stiftungsur-kunde für die vor wenigen Tagen gegründete Lür-Kropp-Stiftung dem neuen Vorstand über-geben. „Damit markiert der Jahreswechsel 2006/2007 einen Meilenstein für den Lür-Kropp-Hof, erklärte Bürgermeister Röwekamp, „und das neue Jahr beginnt so auch mit einem Neuanfang für den bei vielen Menschen beliebten Oberneulander Hof. Die Geschicke des Hofes liegen nunmehr in den Händen der Stiftung“, betonte der Bürgermeister und Innense-nator gegenüber dem neuen Vorstand, der mit Karsten Bredemeier, Rolf-Gerhard Facklam und Hermann Kothe bei der Urkundenübergabe in Bremen-Oberneuland vertreten war.


Bürgermeister Röwekamp mit Oberneulands Ortsamtsleiter Kothe vor einem Bildnis Meta Rödigers (letzte Bäuerin und Erblasserin des Hofes)




Während der Übergabezeremonie auf dem Lür-Kropp-Hof drückte Bürgermeister Thomas Röwekamp den Wunsch aus, dass die jahrelange erfolgreiche Arbeit vor Ort fortgesetzt werden kann. „Damit verbinden wir auch die Erwartung, dass Bürgerinnen und Bürger sich noch mehr als bisher persönlich aber auch finanziell für den Hof engagieren und dazu bei-tragen, dieses über 200 Jahre alte Anwesen für die nächsten Jahrzehnte und die kommen-den Generationen zu erhalten und neue Aktivitäten auf dem Hof in den Schwerpunkt der Arbeit zu stellen“, erklärte der für die Stiftungsaufsicht zuständige Senator für Inneres und Sport. Thomas Röwekamp geht davon aus, dass der Förderverein sich mit seinen weit über 100 Mitgliedern auch weiterhin dem Hof widmet und die Stiftung bei ihren gemeinnützigen Aufgaben unterstützt.


Zu den gemeinnützigen Aufgaben der Stiftung gehören:

• die Förderung der Heimatpflege,

• Pflege und Unterhaltung der Anlagen sowie die

• Förderung der Kunst auf dem Lür-Kropp-Hof.


Gegenüber Bürgermeister Thomas Röwekamp benannte der Vorstand bereits konkrete Projekte, die die Stiftung in den nächsten zwei bis drei Jahren anschieben möchte. Dazu zählen:


• Teilerneuerung des Reetdaches,

• Neugestaltung des Eingangsbereichs zum Flett an der Parkseite,

• Umfangreiches Sanierungsprogramm für den Park mit erheblichen Nachpflanzungen,

• Intensivierung der Tierhaltung,

• Entwicklung eines Bauerngartens (Lehrpfad) in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Bremen-Ost,

• Durchführung von kulturellen Veranstaltungen sowohl im Hochtiedshuus als auch im Flett,

• Unterstützung von kulturellen Aktivitäten im Ortsteil Oberneuland.


Der neue Stiftungsvorstand mit Bürgermeister Thomas Röwekamp


Nach den Vorstellungen des Vorstands können diese Ziele nur dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn es gelingt, die gewerblichen Aktivitäten durch eine Service-Gesellschaft wei-terzuführen. Wesentliche finanzielle Rahmenbedingungen können so gesichert werden. Darüber hinaus freut sich der Vorstand über jede Spende, die der Stiftung für die gemein-nützige Arbeit zur Verfügung gestellt wird. Nur über beide Elemente wird eine dauerhafte Sicherung und Weiterentwicklung des Hofes erreichbar sein.


Der Lür-Kropp-Hof ist weit über die Grenzen Bremens hinaus bekannt. Mit jährlich rund 300 Trauungen und ca. 150 weiteren Veranstaltungen werden am Ende diesen Jahres mehr als 25.000 Besucher den Hof kennen und schätzen gelernt haben.

Die neue Kto.-Nr. der Lür-Kropp-Stiftung: 1111 1622 bei der Sparkasse in Bremen (BLZ: 290 501 01)