Sie sind hier:
  • Pressemitteilung mit Foto UNO-Sonderberater wirbt in Bremen für „Frieden durch Sport“

Der Senator für Inneres

Pressemitteilung mit Foto UNO-Sonderberater wirbt in Bremen für „Frieden durch Sport“

21.09.2006

Bürgermeister Röwekamp begrüßt Adolf Ogi (Vereinte Nationen)
zum Auftakt der 30. Sportministerkonferenz (SMK)

Der SMK-Vorsitzende, Sportsenator Thomas Röwekamp, begrüßte heute Mittag (21.09.06) Adolf Ogi, Sonderberater des UNO-Generalsekretärs Kofi Annan für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden und ehemaliger Schweizer Bundespräsident, als protokollarisch ranghöchsten Gast bei der SMK.


Bürgermeister Röwekamp (rechts) neben UNO-Sonderberater Adolf Ogi


Adolf Ogi gab vorab ein Pressestatement zur weltweiten Rolle des Sports als friedensstiftendes Element. „Es ist mir eine außerordentliche Freude, an der heutigen 30. Sportministerkonferenz hier in der Freien Hansestadt Bremen teilzunehmen“, so der ehemalige Schweizer Bundespräsident, „ich möchte mich beim Vorsitzenden der Sportministerkonferenz, Herrn Bürgermeister Röwekamp, herzlich für die Einladung bedanken. Der heutige Tag ist umso bedeutungsvoller, als dass wir weltweit den Internationalen Tag des Friedens feiern. Damit soll dem Frieden eine Chance gegeben werden, Fuß zu fassen, Tag für Tag, Jahr für Jahr, bis jeder Tag ein Tag des Friedens ist. Immer wieder wird uns vor Augen geführt, dass Friede kein selbstverständlicher Zustand ist, sondern ein Prozess, der unermüdlichen Einsatz fordert. Friedensbemühungen bedürfen den Einsatz sämtlicher uns zur Ver-fügung stehenden Mittel. Dazu gehört auch der Sport. Leider wird seine Rolle immer noch stark unterschätzt“, so der UNO-Sonderberater.

Senator Röwekamp dankte Adolf Ogi im Namen der SMK für seinen engagierten und authentischen Gastvortrag: „Besonders berührt haben mich Ihre Ausführungen zum interreligiösen Dialog. Hier kann der Sport mehr tun als uns allen bisher bewusst war.“