Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Bremer Ruderinnen holen doppeltes Gold und fahren zur Weltmeisterschaft!

28.06.2005

Zwillinge aus Bremen sind Deutsche Junioren-Meisterinnen im Doppelzweier und Doppelvierer
Sportsenator Röwekamp: Kooperation Schule – Verein trägt sichtbar Früchte!

Lisa und Melanie Baues vom Bremer Ruderverein von 1882 haben am vergangenen Sonntag (26. Juni) in Duisburg sowohl im schweren Doppelzweier wie auch im leichten Doppelvierer der A-Juniorinnen der ersten Platz errudert. Sie wurden anschließend sofort für die Teilnahme an den Junioren-Weltmeisterschaften vom 2.- 6. August 05 in der Stadt Brandenburg nominiert.

Bevor die Bremer Zwillinge am morgigen Mittwoch (29 Juni) zu einem sechswöchigen Trainingslehrgang nach Berlin aufbrechen, werden die vom Senator für Inneres und Sport, Bürgermeister Thomas Röwekamp, verabschiedet. „Ich möchte die Gelegenheit nutzen und den beiden – auch im Namen des Senats - persönlich zu ihrem Erfolg gratulieren“, erklärte Röwekamp. Aber auch den Lehrkräften und Betreuern an der Schule Leibnitzplatz sowie im Bremer Ruderverein von 1882 sei für deren Engagement zu danken. „Die Kooperation zwischen Schule und Verein trägt hier sichtbar Früchte. Und es ist ein Zeichen, dass sich unsere Bemühungen um den Leistungssport lohnen“, betonte der Sportsenator.


In Duisburg waren noch weitere Ruderer aus Bremen erfolgreich - nach hartem Training in den Rudervereinen, vorbereitet und betreut von ihren dortigen Trainern: Dev Wijekoon (Post SV) nimmt als Steuermann des siegreichen A-Junioren-Achters ebenfalls an den Weltmeisterschaften teil. Felix Wulff (BRV von 1882) erreichte mit seinem Partner aus Vegesack im leichten Doppelzweier der A-Junioren einen hervorragenden 2. Platz.


Die vier oben genannten haben eine Besonderheit gemeinsam: Sie sind über die Kooperation zwischen Schule und Verein zum Leistungssport gekommen – über die Kooperation zwischen dem Bremer Ruderverein von 1882 und der Integrierten Stadtteilschule Leibnizplatz. Lisa, Melanie und Dev sind zurzeit Schüler des 11. Jahrgangs der Gymnasialen Oberstufe und belegen den Leistungskurs Sport. Die Integrierte Stadtteilschule Leibnizplatz ist Ruderschwerpunktschule in Bremen, seit elf Jahren regelmäßiger Teilnehmer am Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ und stets mit mehreren Booten beim Bundesfinale in Berlin vertreten.


Lisa und Melanie, Dev und Felix waren mehrfach in Booten der IS Leibnizplatz am Start. Die Zwillinge sind in den letzten beiden Jahren im Vierer jeweils ins Große Finale unter die ersten sechs gerudert. Alle vier gehörten zu den Schülerinnen und Schülern, die vor sechs Jahren am ersten leistungssportorientierten Trainingslehrgang der IS Leibnizplatz – unterstützt vom BRV von 1882 - im Bundesleistungszentrum der Ruderer in Ratzeburg teilgenommen und darüber ihren Weg in den Bremer Ruderverein gefunden haben. Der Kontakt nach Ratzeburg wurde durch die damalige Ruderlandestrainerin Ruth Kaps hergestellt, die auch seitdem diese Lehrgänge konzipiert und verantwortlich leitet.