Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Sportdeputation bewilligt weitere Fördermittel für Vereine und Sporteinrichtungen

27.10.2004

Aus der städtischen Deputation für Sport:

Die städtische Deputation für Sport hat heute (27. Oktober 2004) über die Vergabe von Wettmitteln für zahlreiche Projekte und Vorhaben Bremer Sportvereine und -verbände entschieden. Insgesamt wurden bei der heutigen Sitzung unter Vorsitz von Sportsenator Thomas Röwekamp 411.000 Euro bewilligt. Mit dieser Summe, gespeist aus Wettmittelerträgen der Freien Hansestadt Bremen, können unter anderem der Neubau einer Sporthalle, herausragende Veranstaltungen sowie der Betrieb von Sportbädern bezuschusst werden.


Zusammen mit den heute beschlossenen Zuwendungen haben die Sportdeputierten in diesem Jahr bereits Toto-Lotto-Mittel in Höhe von 2,64 Millionen Euro bewilligt. „Die Gelder kommen den Vereinen und Sportverbänden direkt zu Gute, und davon profitieren sowohl die vielen Aktiven als auch die ehrenamtlichen Mitglieder unmittelbar“, freute sich Sportsenator Thomas Röwekamp. „Allen Sparzwängen zum Trotz: Mit den beschlossenen Wettmitteln für Vereine und Sportanlagen in Bremen hat die Sportdeputation erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig für uns ein breites Sportangebot in der Stadt und in den Stadtteilen ist.“


Größter Einzelposten unter der Wettmittelvergabe der Oktober-Sitzung ist der Zuschuss für eine neue Sporthalle in Schwachhausen. Als Ersatz für die aufgegebene Turnhalle Thomas-Mann-Straße wird ein Neubau am Baumschulenweg geplant.


Förderanträge für den Bau einer Gymnastikhalle sowie Sanierungs- und Umbaumaßnahmen diverser Vereine wurden ebenso von der Sportdeputation berücksichtigt wie Zuschüsse für die Ausrichtung von Sport-Wettbewerben und besonderen Veranstaltungen im Jahr 2005.


Auch der Schwimmsport profitiert von den Wettmitteln: Die ehrenamtlich betriebenen Sportbäder in St. Magnus (ehemaliges Bundeswehrbad) und am Osterdeich erhalten wie im Vorjahr wiederum Betriebskostenzuschüsse.