Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Kulturaustausch mit Riga

03.07.2003

Bürgerhaus Weserterrassen vereinbart Zusammenarbeit mit Kulturzentrum „Imanta“

„Der städtepartnerschaftliche Kulturaustausch zwischen Bremen und Riga wächst weiter und bekommt mit der Zusammenarbeit des Bürgerhauses Weserterrassen mit dem Kulturzentrum „Imanta“ einen neuen starken Zweig. Die internationalen Kontakte auf der Ebene der Einrichtungen sind die treibende Kraft für eine nachhaltige Entwicklung der Städtepartnerschaft,“ freute sich Kultursenator Dr. Böse nach dem Besuch einer Delegation des Kulturzentrums „Imanta“ aus Riga.

Auf dem Besuchsprogramm der unter der Leitung von Frau Aija Dziedataja in die Hansestadt gereisten Delegation standen neben Besichtigungen der bremischen Museen und Kultureinrichtungen auch Besuche und Gespräche in den Bürgerhäusern Weserterrassen und Mahndorf. Mit dem Bürgerhaus Weserterrassen vereinbarten die Vertreter aus Riga, zukünftig bei verschiedenen Projekten zusammenzuarbeiten. So will man den Austausch von Künstlern, Gruppen und Initiativen beider Häuser organisieren, ein gemeinsames Kulturprojekt zum 600. Geburtstag des Bremer Rolands entwickeln, die Partnerstädte Bremen und Riga in den jeweils anderen Städten bzw. Einrichtungen vorstellen und gemeinsame Kinderkulturprojekte mit Ausstellungen auf den Weg bringen. Der künstlerische Leiter des Kulturzentrums „Imanta“, Anis Miltins, ist besonders im Bereich der Kinderkulturprojekte aktiv, im lettischen Fernsehen moderiert er eine Kindersendung mit dem Titel „Alfons-Hous“.

Im September unterzeichnet der Leiter des Bürgerhauses Weserterrassen, Stephan Pleyn, in der lettischen Hauptstadt einen offiziellen Partnerschaftsvertrag mit dem Kulturzentrum „Imanta“.