Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Sportamt lässt Sportplatz An Smidts Park vorsorglich sperren

21.02.2003

Wegen ernst zu nehmenden aktuellen Hinweisen auf eine Kontamination hat das Sportamt heute Nachmittag (21.2.2003) den Sportplatz An Smidts Park in Bremen Burg-Grambke bis auf weiteres für die öffentliche Nutzung zu Sport- und Freizeit-Zwecken gesperrt.

Ein Ingenieurbüro hat im Auftrag der Gesellschaft Bremer Immobilien mbH eine Altlastenprüfung vorgenommen. Das Ergebnis wurde heute den zuständigen Bremer Behörden mitgeteilt. Die Proben ergaben eine Überschreitung zulässiger Grenzwerte des giftigen Stoffes Dioxin im Boden. Bei früheren Untersuchungen dieses Sportplatzes ist keine Kontamination festgestellt worden.

Das Sportamt hat mit der Umweltbehörde weitergehende Untersuchungen vereinbart, die ab Montag durchgeführt werden sollen. Um jegliche Gefahr für die Bevölkerung auszuschließen, hat das Sportamt den Platz vorsorglich sperren lassen.

Die betroffenen Vereine und Nutzer wurden informiert. Wegen des gefrorenen Bodens war der Platz für den Spielbetrieb am kommenden Wochenende ohnehin gesperrt.


Hinweis für Redaktionen:
Wir bitten die Medien um eine entsprechende Information an die Leser/Hörer.