Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Erfahrungsaustausch in Bremen: Statistiker messen die Teuerung

24.06.2002

In Bremen: Wissenschaftlicher Erfahrungsaustausch zu einem aktuellen Thema

Messen der Teuerung - die interdisziplinäre Jahreskonferenz - findet in diesem Jahr vom 27. bis 28. Juni 2002 im Statistischen Landesamt der Hansestadt Bremen statt.

Die Einführung des Euro als Bargeld, Preisveränderungen, Verbraucherpreisdynamik, regionale Effekte der Preisentwicklung, Inflationsmessung und verschiedene Indexberechnungen gehören zu dem Themenspektrum der diesjährigen Beratung. Neben theoretischen Fragen werden auch Ergebnisse von Marktbeobachtungen zu Preisveränderungen im Handel und in Dienstleistungsbetrieben vorgestellt. Die wissenschaftlichen Leitung der Konferenz hat Prof. Dr. Eckart Elsner, Direktor des Statistischen Landesamtes Berlin. Gastgeber ist das Statistische Landesamt Bremen und sein Leiter, Jürgen Dinse.

Fachleute aus den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder, von EUROSTAT, aus wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulen und Universitäten Europas, der Deutschen Bank, aus Instituten für Verbraucherforschung, stellen Ergebnisse ihrer Arbeit vor.

Dieser interdisziplinäre Erfahrungsaustausch wird seit 1996 jährlich mit Fachleuten aus verschiedenen wirtschaftswissenschaftlichen Einrichtungen unter der Regie des Statistischen Landesamtes Berlin durchgeführt. Die erste dieser nun schon traditionellen Diskussionsreihen hatte ihren Start 1996 im Statistischen Landesamt Berlin, die zweite fand in der Europa-Universität Frankfurt/Oder in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Schmid statt, die dritte wurde an der Universität Leipzig mit wissenschaftlicher Unterstützung von Prof. Dr. Lange, die vierte an der Universität Rostock in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Kück, die fünfte an der Universität Potsdam mit Prof. Dr. Strohe, die sechste im Thüringer Landesamt für Statistik durchgeführt.