Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

125 Jahre Gewerbeaufsicht in Bremen

14.04.2004

Arbeitssenatorin Karin Röpke gibt Empfang zum Gründungsjubiläum

Die Gewerbeaufsicht in Bremen kann in diesem Jahr auf 125 Jahre ihres Bestehens zurückblicken. Aus Anlass dieses Jubiläums gibt die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Karin Röpke, am Freitag, dem 16. April um 10.30 Uhr einen Empfang in der Oberen Halle des Rathauses. Neben der Senatorin sprechen der Referatsleiter für Arbeitsschutz, technische Sicherheit und Eichwesen Jürgen Jahn, die DGB-Vorsitzende Helga Ziegert und für die Unternehmensverbände der Personalleiter der Gestra GmbH Andreas Discher.


Am 16. April 1879 hatte die Bürgerschaft beschlossen, einen Fabrikinspektor einzustellen und ihm eigene Haushaltsmittel zur Verfügung zu stellen. Die in Industrie, Handwerk und Handel Beschäftigten sollten vor den schlimmsten Gefahren bei der Arbeit bewahrt werden. Die Einführung neuer Techniken und Verfahren und die damit verbundenen Belastungen für die Beschäftigten veränderten und verändern bis heute laufend die Arbeitswelt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gewerbeaufsicht gehen beratend auf Betriebe und Bürger zu. Bei Gefahr für Mensch und Umwelt setzen sie die Schutzvorschriften durch.