Sie sind hier:
  • "Erziehung ist (nicht) kinderleicht?!"


Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

"Erziehung ist (nicht) kinderleicht?!"


30.01.2003

4. Ausgabe der Elternbroschüre soeben erschienen
Sozialsenatorin Karin Röpke ermuntert Eltern zur Teilnahme

Erziehung war noch nie kinderleicht und scheint heute in vielerlei Hinsicht eher schwieriger und komplizierter zu sein als früher. Eltern kommen nicht selten an ihre Grenzen und wissen sich in manchen Situationen keinen Rat mehr.


Das Gesetz zur „Ächtung der Gewalt in der Familie“ hat eine breite Öffentlichkeit für eine größere Unterstützung der Eltern bei ihrer Erziehungsaufgabe sensibilisiert.


Rat, Unterstützung und Hilfe in Erziehungsfragen wird Eltern in Bremen - außer in den bekannten Beratungseinrichtungen - auch in Form von Informationsveranstaltungen, Elterngesprächskreisen, Eltern-Kursen und Bildungsurlauben angeboten, die in vielfacher Weise auf Erziehungsfragen und -probleme eingehen.


Zusammengefasst ist das Angebot in der Broschüre „Erziehung ist (nicht) kinderleicht?!“, die jetzt als 4. aktualisierte Ausgabe erschienen ist. In der Broschüre werden fast 140 Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2003 von 12 verschiedenen Bremer Bildungsträgern vorgestellt. Die Veranstaltungen sind in der Regel für jeden erschwinglich oder sogar kostenfrei und nicht selten wird zeitgleich eine Kinderbetreuung angeboten.


„Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten in Ihrem und im Interesse Ihrer Kinder“, ermuntert Sozialsenatorin Karin Röpke alle Eltern.


Die Broschüre ist - außer bei den beteiligten 12 Bildungsträgern - in den Kindertageseinrichtungen, in den Häusern der Familie, in den Mütterzentren, in den Sozialzentren/Abteilung Junge Menschen, bei der Stadtbibliothek am Schüsselkorb und vielen anderen Institutionen sowie über e-mail-Anfrage (martina.pfeffer@soziales.bremen.de) erhältlich - so lange der Vorrat reicht.


Da die Auflage der Broschüre in der Regel schnell vergriffen ist, ein wichtiger Hinweis:

Die Veranstaltungen für das 1. Halbjahr kann man auch im Internet finden unter www.bremen.de/jugendsenator und in Kürze auch unter www.bremer-elternnetz.de (im Aufbau) sowie in der "Kinderzeitung", die im Stadtgebiet überall kostenlos ausliegt.



Zur Information kann auch der neue Service "bremer elternnetz: fit für familie" genutzt werden, der bei der Auswahl der Veranstaltungen berät und auch Hinweise zu weiteren Veranstaltungen in den Stadtteilen geben kann. (Tel. 0421 / 790 89 18, dienstags 16-18 Uhr und mittwochs 10-12 Uhr).