Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Das Amt für Soziale Dienste teilt mit: Bargeldautomaten werden auf Euro umgestellt

30.11.2001

Empfängerinnen und Empfänger von Sozialhilfe haben in drei Bremer Sozialzentren (Neustadt/Woltmershausen, Walle/Findorff und Gröpelingen) die Möglichkeit, Bargeldautomaten zu nutzen. Diese Automaten sind vorübergehend – vom 6. Dezember 2001 bis 2. Januar 2002 – außer Betrieb, um die reibungslose Umstellung von D-Mark auf Euro vornehmen zu können. In den Fällen, in denen in dieser Zeit eine Überweisung der Leistungen auf ein Konto nicht möglich ist, erhalten die Hilfeempfänger/innen einen Scheck.

Vom 6. Dezember 2001 bis 28. Dezember 2001 wird im Sozialzentrum Walle/Findorff, Volkshaus, Hans-Böckler-Straße 9, Erdgeschoss, Zimmer 2, eine zentrale Zahlstelle eingerichtet. Diese Zahlstelle ist von montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Auch die Hilfeempfänger/innen aus den Bereichen Neustadt/Woltmershausen und Gröpelingen müssen die Schecks in der zentralen Zahlstelle im Volkshaus einlösen. Dies gilt auch für die Schecks, die am 27. /28. Dezember ausgestellt werden. Eine spätere Einlösung – also erst im Januar – ist nicht möglich, da die Schecks in D-Mark-Beträgen ausgefüllt sind.

Ab 2. Januar sind die Bargeldautomaten wieder in Betrieb und die Auszahlung erfolgt in Euro.