Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Senatorin Hilde Adolf: Altenpflege-Ausbildung gesichert

30.09.1999

Im Lande Bremen wird es auch 1999 wieder 30 neue Erst-Ausbildungsplätze in der Altenpflege geben. Die Schulkosten dafür werden getragen vom Senatsressort für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, das für die Ausbildung in diesem Bereich rund 576 000 Mark zur Verfügung stellt. "Damit ist die Altenpflege-Ausbildung in diesem Jahr gesichert", teilte Senatorin Hilde Adolf heute (30.9.) mit. Zu den Schülern und Schülerinnen, die am 1. Oktober ihre erste Ausbildung beginnen, kommen noch 94 Umschüler/innen, die vom Arbeitsamt gefördert werden.


In einem jetzt gefassten Beschluss hat der Senat betont, dass er angesichts des bestehenden Bedarfs an Altenpflegekräften eine finanzielle Absicherung der Altenpflege-Ausbildung im Lande Bremen für notwendig hält. Außerdem sei es vertretbar, dass die Kosten für Arbeitskleidung und Prüfungsgebühren ab 1999 von den Auszubildenden beziehungsweise von den Ausbildungsstätten getragen werden.


Seit Januar 1997 hat Bremen diesen Ausbildungszweig durch ein Landesgesetz geregelt. Unterrichtet und gelernt wird drei Jahre lang an den fünf privaten Altenpflegeschulen im Lande Bremen (eine davon in Bremerhaven). 1997 haben 150 Männer und Frauen mit der Ausbildung begonnen (100 Umschüler/innen und 50 Erst-Auszubildende); im vergangenen Jahr waren es 125, darunter 32 Schülerinnen und Schüler, für die es die erste Ausbildung ist. Altenpfleger und Altenpflegerinnen haben nach Angaben von Hilde Adolf gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn qualifiziertes Pflegepersonal sei sehr gefragt. Alle Absolventen der Schulen hätten bisher umgehend einen Arbeitsplatz gefunden.


Gegenwärtig sind beim Bremer Arbeitsamt keine arbeitslosen Altenpfleger und Altenpflegerinnen gemeldet, es gibt jedoch 51 offene Stellen. Vorschrift ist, dass das Personal in Alten- und Pflegeheimen zur Hälfte aus Fachkräften besteht. Die Senatorin: "Deshalb ist die dreijährige Ausbildung ein wichtiger Baustein für die fachgerechte Pflege in ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe."