Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Stauwarnung an der A 27 erhöht Verkehrssicherheit

29.05.2007

An der Autobahn A 27 werden die Autofahrerinnen und Autofahrer aus Richtung Bremerhaven ab jetzt durch eine neue Warnanlage vor Staugefahren an der Anschlussstelle Überseestadt informiert. Diese Anlage ergänzt die technischen Systeme der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) Bremen um ein weiteres Element zur Netzbeeinflussung durch aktive Verkehrsumlenkung.

Die Stauwarnanlage bekommt die Verkehrsdaten vollautomatisch von den in der Fahrbahn eingelassenen Sensoren mitgeteilt. Die Daten werden in der Verkehrsmanagementzentrale Bremen VMZ in eine Verkehrslage umgewandelt. Auf Basis dieser Aufbereitung wird dann durch die Steuerungslogik entschieden, ob die Wechselverkehrszeichen Staugefahr oder Stau anzeigen.

Wenn sich am Ende der Ausfahrt abzeichnet, dass der Verkehrstrom gestört ist, wird auf den Wechselverkehrszeichen Staugefahr dargestellt. In diesem Fall, ist mit Gefahren durch erhöhtes Verkehrsaufkommen zu rechnen. Bildet sich 300 m vor der Anschlussstelle ein Stau, so wird der zufließende Verkehr durch die Anzeige Stau gewarnt.

Die Verkehrsteilnehmer werden weit vor der Anschlussstelle Überseestadt mit Hilfe von dynamischen Verkehrszeichen über Staugefahr und Stau vor der Anschlussstelle informiert. Diese Informationen liefern ein weiteren wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit.