Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

CLOSEUP Bremen-Stipendium: Ausschreibung 2023

Auf der Suche nach innovativen Medienformaten in der Hansestadt

18.11.2022
Logo Nordmedia

Die nordmedia schreibt nun bereits zum fünften Mal zusammen mit der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa ein besonderes Nachwuchs-Stipendium für Medienformate aus: CLOSEUP Bremen fördert Teams, die innovative Multimedia-Ideen mit Bremenbezug realisieren wollen.

Dafür bekommen die nominierten Projekte Unterstützung von Fachleuten, individuelles Coaching sowie jahresbegleitende Workshops zur Qualifizierung.

Der Bewerbungszeitraum ist in diesem Jahr vom 15. November 2022 bis zum 31. Januar 2023. Voraussetzung ist neben dem innovativen Charakter die Einordnung im Bereich Bewegtbild, Crossmedia oder Digital Content. Darüber hinaus muss das Projekt innerhalb von neun Monaten umgesetzt werden können. Der nachhaltige Bremenbezug sollte sowohl in der Realisierung als auch im Verwertungskonzept in der Bewerbung deutlich werden. Außerdem dürfen die Teams aus zwei bis vier Personen bestehen, wobei mindestens zwei Teammitglieder Wohnsitz und Wirkungsort im Land Bremen haben müssen.

Finanziell gefördert werden die Projekte mit insgesamt 80.000 Euro.

"Die bisherigen Ergebnisse des Nachwuchsstipendiums CLOSEUP Bremen konnten beweisen, dass wir gemeinsam mit den Bremer Film- und Medienschaffenden ein sehr attraktives, höchst vielfältiges und letztlich nachhaltiges Stipendium entwickelt haben. Möglichst große kreative Freiräume bei sehr geringem administrativen Aufwand, die Öffnung hin zu innovativen Projekten über die Grenzen der tradierten Filmförderung hinaus, die Begleitung der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch das Netzwerk von Expertinnen und Experten und nicht zuletzt die Bereitstellung von bis zu 20.000 Euro für die Projektrealisierung machen CLOSEUP einzigartig. Wir sind gespannt auf die Einreichungen und Bewerbungen für die nunmehr fünfte Runde", so nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer.

"Das Stipendium CLOSEUP unterstützt kreatives Potenzial am Standort Bremen auf eine unkonventionelle Weise. Und dieses Potenzial macht die hiesige Medienbranche vielfältiger und letztlich qualitativ besser. Dass CLOSEUP bereits in die fünfte Runde geht, belegt zudem, dass es einen großen Bedarf in Bremen gibt. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der letzten Runden haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass dieses Förderprogramm sehr gut angelegt ist", sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. "Durch das Stipendium haben wir eine tolle Möglichkeit, den Nachwuchs und Innovationen in der Medienbranche zu fördern."

Das Stipendium ist ausgeschrieben für den Zeitraum vom 1. April bis zum 31. Dezember 2023 und fördert die Teams mit jeweils 20.000 Euro. Ausgewählt werden die Projekte von Bremer Film- und Medienexpertinnen und -experten, sowie einer unabhängigen, fachkundigen Jury.

CLOSEUP Bremen lebt durch die ehrenamtliche Begleitung und das Coaching des Netzwerks von Expertinnen und Experten, sowie den Kooperationspartnerinnen und –partnern aus der Bremer Medien- und Filmbranche. Das Stipendiaten-Team “Grilli gib(t) nicht auf“ etwa berichtet: “Es ist natürlich gut, bei CLOSEUP die Expertinnen und Experten zu haben. Ohne die hätten wir das auch gar nicht hinbekommen: die Verbindung zur Produktionsfirma, die Abnahme von ganz viel bürokratischen und organisatorischen Arbeiten. Das trägt alles dazu bei, dass es am Ende ein wirklich professionelles Produkt wird."

Das CLOSEUP Bremen-Programm bietet neuen und zukunftsgewandten Formatideen eine Plattform mit Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten – und schafft somit eine Standortfestigung für die Bremer Medienbranche.

Bewerbungen sind ab sofort möglich!
Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen unter closeupbremen@nordmedia.de! Mehr Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind unter www.closeupbremen.de zu finden.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Kristin Viezens, Pressesprecherin bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-59090, E-Mail: kristin.viezens@wae.bremen.de