Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

„CDU lehnt Investitionen in Gesundheits-Standort Bremen ab“

Gesundheitssenatorin Rosenkötter zur Weigerung der CDU, Kredittilgung zuzustimmen

18.02.2010

Mit ihrer Weigerung, der Tilgung von alten Krediten zuzustimmen, spricht sich die CDU gegen Investitionen in den Gesundheitsstandort Bremen aus“, erklärte Bremens Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter heute aus Anlass einer entsprechenden Pressemitteilung der CDU.

Die mit der Tilgung von Altschulden der Gesundheit Nord verbundenen Zinseinsparungen sollen für Investitionen in alle Bremer und Bremerhavener Krankenhäuser genutzt werden, nicht nur für die Krankenhäuser der Gesundheit Nord. „Mit der Modernisierung der Krankenhäuser stärken wir den Gesundheitsstandort Bremen und sichern Arbeitsplätze.“ Wenn die CDU fordere, das Geld in die Häfen oder Tourismus statt in den Gesundheitsbranche zu stecken, spiele sie nur eine Branche gegen die andere aus