Sie sind hier:
  • Startseite
  • Bürgermeister Bovenschulte begrüßt italienischen Botschafter zum Antrittsbesuch

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen | Senatskanzlei

Bürgermeister Bovenschulte begrüßt italienischen Botschafter zum Antrittsbesuch

15.11.2021

Zu seinem Antrittsbesuch war heute (15. November 2021) der italienische Botschafter Armando Varricchio in Bremen. Im Rathaus wurde er von Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte und der Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, begrüßt. Der Botschafter trug sich dabei in das Goldene Buch der Stadt ein. Sein Besuch in Bremen steht auch im Zusammenhang mit der morgen im Messezentrum beginnenden "Space Tech Expo 2021", die der Botschafter besuchen wird. Begleitet wird er dabei vom italienischen Generalkonsul aus Hamburg, David Michelut, und dem Bremer Honorarkonsul Marco Fuchs.

Marco Fuchs (Vorstandvorsitzender OHB), Armando Varricchio (Botschafter Italien), Andreas Bovenschulte (Bürgermeister) und Claudia Schilling (Senatorin für Wissenschaft und Häfen) während der Eintragung in das Goldene Buch. (v.l.n.r.) Foto: Senatspressestelle
Marco Fuchs (Vorstandvorsitzender OHB), Armando Varricchio (Botschafter Italien), Andreas Bovenschulte (Bürgermeister) und Claudia Schilling (Senatorin für Wissenschaft und Häfen) während der Eintragung in das Goldene Buch. (v.l.n.r.) Foto: Senatspressestelle

Bürgermeister Bovenschulte hob hervor, dass es eine lange und enge Beziehung zwischen Bremen und Italien gibt. Und dies, betonte er ausdrücklich, sei auch der Arbeit des Honorarkonsuls zu verdanken, der seit seinem Amtsantritt Mitte 2008 einen regen Kontakt nach Italien und in die italienische Botschaft pflege.

Raumfahrtaktivitäten sind für die Beziehung zwischen Italien und Bremen bedeutsam, wie sich schon am Besuch Varricchios der "Space Tech Expo" zeigt. Außerdem tauschte sich Senatorin Dr. Schilling mit dem Botschafter über die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft Bremens im im italienischen Pescara ansässigen "ICARNet" (International Center for Relativistic Astrophysics Network) aus. Dies ist ein internationaler Forschungsverbund, in dem verschiedene astrophysikalische Phänomene ergründet werden.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 339.4 KB)

Ansprechpartner für die Medien:
Christian Dohle, Pressesprecher des Senats, Tel.: (0421) 361- 2396, christian.dohle@sk.bremen.de

Rainer Kahrs, Pressesprecher bei der Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Tel.: (0421) 361-92713, E-Mail: rainer.kahrs@swh.bremen.de