Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Bremen zeigt Farbe - Senatorin Stahmann protestiert mit Regenbogenflagge gegen UEFA-Entscheidung

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Bremen zeigt Farbe - Senatorin Stahmann protestiert mit Regenbogenflagge gegen UEFA-Entscheidung

22.06.2021

Nachdem der Europäische Fußballverband UEFA der Stadt München untersagt hat, das Stadion bunt zu erleuchten, lässt am morgigen Mittwoch (23. Juni 2021) Sport- und Sozialsenatorin Anja Stahmann zum Länderspiel gegen Ungarn die Regenbogenflagge auf dem Dach ihres Dienstsitzes am Hauptbahnhof hissen.

"Wir hissen die Flagge auf dem Tivoli-Hochhaus als Zeichen für Vielfalt und Toleranz", sagte sie. "Die Entwicklungen in Ungarn mit einer von Homo- und Transphobie gekennzeichneten Gesetzgebung sind beschämend." Die jüngsten Beschlüsse des Parlaments seien diskriminierend "und bereiten den Boden für Ausgrenzung und Herabwürdigung", so die Senatorin. "Die UEFA weist in München ein weltweit sichtbares Zeichen der Solidarität mit Homosexuellen, trans- und intersexuellen Menschen zurück. Damit stellt sie sich gegen grundlegende freiheitliche Rechte, für die ich allgemeine Akzeptanz erwarte."

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de