Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Bremen beschließt Projektentwicklung für Union-Brauerei in Hemelingen

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau | Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Bremen beschließt Projektentwicklung für Union-Brauerei in Hemelingen

21.09.2021

Die Anfang des 19. Jahrhunderts gegründete Silbermanufaktur Wilkens & Söhne ist ein wichtiger Baustein Bremer Geschichte. Sie ist heute aber auch bedeutsamer Impulsgeber für die Entwicklung des Stadtteils Hemelingen. Die historischen Gebäude der Silberwarenmanufaktur sind ortsbildprägend und identitätsstiftend. Mit der heute (21. September 2021) vom Senat beschlossenen Projektentwicklung der Silbermanufaktur steht nun fest, dass die Geschichte der Immobilie weitergeschrieben wird. Sie sieht ein Nutzungskonzept vor, das das Zentrum Hemelingens beleben und Arbeitsplätze bewahren und etwa 55 neue schaffen soll. Vorgesehen ist ein zweiter Standort der Union-Brauerei, wie er bereits in Walle existiert. Dabei hat die Stadt Bremen das Gelände zunächst gekauft und dann mit Auflagen hinsichtlich Standortnutzung an die Union-Brauerei wieder veräußert. Zudem hat Bremen bei einem Weiterverkauf ein Vorkaufsrecht.

Dr. Maike Schaefer, Bürgermeisterin und Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau: "Mit der Entwicklung des Könecke- und Coca-Cola-Areals sowie der Silbermanufaktur Wilkens & Söhne kann Hemelingen von drei wichtigen städtebaulichen Projektentwicklungen nachhaltig profitieren. Diese qualitative Innenentwicklung ist ein Vorzeigevorhaben für die wachsende Stadt mit der gleichzeitig auch die Voraussetzung zur ökologischen Aufwertung und klimaangepassten Weiterentwicklung des zentralen Ortsteils geschaffen werden."

"Wir erhalten so nicht nur die Silberwarenmanufaktur, sondern schaffen die Voraussetzungen für die Projektentwicklung der Union Brauer- und Rösterei. Dadurch entstehen zahlreiche neue Arbeitsplätze", sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. "Durch das Projekt bekommt der Stadtteil nicht nur einen neuen Gastronomie- und Veranstaltungsort, es entstehen auch Impulse für Kultur im Quartier und die Belebung der Hemelinger Bahnhofstraße. Das ist für Hemelingen enorm wichtig."

Es soll nicht nur der Betrieb Wilkens & Söhne langfristig in Hemelingen gesichert und die Entwicklungspotenziale erhalten werden. Im zentralen, strukturell beeinträchtigten Bereich Hemelingens sollen weitere Manufakturen – neben Bildungsträgern und weiteren sozialen Einrichtungen und kleineren Betrieben – angesiedelt werden. Mit gastronomischen und Veranstaltungsangeboten soll ein Einblick in den Produktionsort gewährt werden.

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de

Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de