Sie sind hier:

Senatskanzlei

Bovenschulte: "Bremen hat Hartmut Perschau viel zu verdanken"

05.08.2022

Trauerfeier für verstorbenen Bürgermeister a.D. im Dom

Die Familie Perschau und das Land Bremen haben heute (5. August 2022) Abschied vom ehemaligen Senator und Bürgermeister a.D. Hartmut Perschau genommen. Bei der Trauerfeier im Dom würdigte unter anderem Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte Perschaus Verdienste. Perschau war am 25. Juli im Alter von 80 Jahren verstorben. Er gehörte dem Senat von 1995 bis 2004 zunächst als Wirtschaftssenator und dann als Finanzsenator und Bürgermeister an.

Die Trauerfeier für den verstorbenen Bürgermeister a.D. Hartmut Perschau. Foto: Senatspressestelle
Die Trauerfeier für den verstorbenen Bürgermeister a.D. Hartmut Perschau. Foto: Senatspressestelle

"Hartmut Perschau war ein allseits und weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzter Kollege“, sagte Bovenschulte in seiner Rede. "Kompetent und konstruktiv, fair und hanseatisch, diszipliniert und bescheiden – so hat er sich als Bürgermeister und Senator über die Landesgrenze und über Parteigrenzen hinweg Achtung und Anerkennung erworben."

Vor seiner Bremer Zeit war Perschau in Hamburg und Sachsen-Anhalt politisch aktiv, außerdem als Europaabgeordneter. In Bremen prägte Perschau mit Henning Scherf zusammen maßgeblich die Zeit der Großen Koalition.

Das Land Bremen habe Perschau viel zu verdanken, so der Bürgermeister. Er habe sich mit Kraft für das Investitionssonderprogramm und die Sanierung des Landes eingesetzt. Er habe den Strukturwandel gewollt und dabei stets besonders auf Bremerhaven geachtet: "Er stand unter anderem für die Entwicklung der Havenwelten, den Ausbau des Container Terminals, die Neuausrichtung der BLG und die Digitalisierung der Verwaltung."

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 1.4 MB)

Ansprechpartner für die Medien:
Christian Dohle, Pressesprecher des Senats, Tel.: (0421) 361- 2396, christian.dohle@sk.bremen.de