Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt 2010 große Chance für Bremen!

10.12.2002

Aus der heutigen Sitzung des Senats (10.12.2002):

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung (10.12.2002) eine Bewerbung Bremens als Europäische Kulturhauptstadt als eine große Chance für Bremen gewertet. Das Kabinett beschloss zu diesem Thema, unter Federführung des Senators für Inneres, Kultur und Sport die Bewerbung Bremens als Europäische Kulturhauptstadt 2010 weiter zu betreiben.

Um das Bewerbungsvorhaben auf eine breite, ressortübergreifende Grundlage zu stellen, hat der Senat eine Staatsräte-Steuerungsgruppe mit der Erarbeitung eines aussichtsreichen Konzeptes und den weiteren Planungen, einschließlich der Gründung einer Projektgesellschaft, beauftragt.

Die Steuerungsgruppe wird aus den Staatsräten der Senatskanzlei, der Senatoren für Inneres, Kultur und Sport, Finanzen, Wirtschaft und Häfen, Bildung und Wissenschaft sowie Bau und Umwelt gebildet, die insbesondere die umfassende Planung einschließlich Finanzierung verantwortet und die Zusammenarbeit mit den Partnern außerhalb der Verwaltung koordiniert. Die Staatsräte-Steuerungsgruppe wird beauftragt, die Programmkosten zuzüglich Investitionskosten für Restaurierung bzw. Erneuerung der kulturellen und sonstigen städtischen Infrastruktur zu quantifizieren und einen Finanzierungsvorschlag zu erarbeiten.


Für den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ hat Deutschland das Vorschlagsrecht für das Jahr 2010. Das innerstaatliche Verfahren für Bewerberstädte für das Jahr 2010 aus der Bundesrepublik Deutschland sieht einen Anmeldetermin der Bewerbung durch die jeweiligen Bundesländer beim Auswärtigen Amt (AA) zum 31.März 2004 vor, teilte Bremens Kultursenator Dr. Kuno Böse ergänzend mit.

Über den Bundesrat sowie das AA wird der deutsche Vorschlag für eine oder mehrere Städte an eine siebenköpfige Jury des Europäischen Parlaments zur Begutachtung und Berichterstattung weitergeleitet. Eine Entscheidung des Europäischen Rates für das Kulturhaupt-stadt-Jahr 2010 ist dann für Ende 2004 / Anfang 2005 vorgesehen.


Hinweis für Redaktionen:
Der Senator für Inneres, Kultur und Sport, Dr. Kuno Böse, spricht zu diesem Thema heute Nachmittag (10.12.) auch in der Bremischen Bürgerschaft (TOP 10 der Stadtbürgerschaft).